Warum Agrarkredite ins P2P Portfolio gehören!

Veröffentlicht von

Welchen Stellenwert sollten Agrarkredite beim Investieren in P2P Kredite besitzen?

Mit dieser Fragestellung habe ich mich zuletzt immer häufiger beschäftigt, nachdem sich in der letzten Zeit eine immer größere Nachfrage bei landwirtschaftlich-orientierten Crowdfunding Plattformen wie LendSecured, Heavy Finance oder Landex entwickelt hat.

In diesem Artikel möchte ich daher einige Facetten von Agrarkrediten aufgreifen, um Anlegern ein noch besseres Verständnis von der Funktionsweise, dem Chancen-Risikoprofil und den Besonderheiten dieser Kreditart zu vermitteln.

Wer sich für solche Themen interessiert, der kann sich auf dem Blog auch meine Artikel zu PayDay Loans und Rechnungsfinanzierungen durchlesen.


Was sind Agrarkredite?

Fangen wir ganz von vorne an. Was sind Agrarkredite überhaupt und wofür werden diese genutzt?

Bei Agrarkrediten handelt es sich in der Regel um zweckbestimmte Kredite, welche zur Finanzierung von Liquidität genutzt werden oder für Investitionen im Bereich der Agrarwirtschaft. Dazu zwei plastische Beispiele:

  • Liquidität wird in erster Linie dafür benötigt, um die Zeit zwischen der Saat und der Ernte finanziell zu überbrücken. Dass finanzielle Ausgaben für die Saat entstehen, bevor Erträge aus der Ernte erzielt werden können, sollte relativ einleuchtend und leicht verständlich sein. Um diesen Zeitraum in der Agrarproduktion abzudecken, werden unter anderem auch Kredite in Anspruch genommen.
  • Die landwirtschaftlichen Produktionsprozesse sind in der Regel mit einem hohen Kapitalbedarf verbunden, da hierfür zum Beispiel Schwermaschinen (wie Traktoren) oder landwirtschaftliche Geräte benötigt werden. Die Beschaffung kann unter Umständen ebenfalls eine Fremdfinanzierung

Bei den Kreditnehmern von Agrarkrediten handelt es sich in erster Linie um landwirtschaftliche Betriebe, die nur durch Fremdkapital Ihren Produktionsprozess aufrecht erhalten oder die damit den Zeitraum zwischen Saat und Verkauf der Ernte überbrücken können.


Wir groß ist der Markt für Agrarkredite?

Dass sich in den letzten Jahren immer mehr P2P Plattformen entwickelt haben, die sich in der Nische der landwirtschaftlichen Finanzierungen engagieren, beruht auf einer großen und immer stärker werdenden Nachfrage auf Seiten der Farmer und von landwirtschaftlichen Betrieben.

Das verdeutlichen mitunter zahlreiche Studien der Europäischen Investitionsbank, welche die Unterfinanzierungslücke im europäischen Agrarsektor zuletzt auf zwischen 20 bis 46 Mrd. Euro angegeben hat. Sieht man sich die Zahlen und Studienergebnisse in den letzten Jahren an, dann lässt sich hier eine deutlich steigende Tendenz erkennen. 2018 lag die Unterfinanzierungslücke, bei Agrarkrediten in der Europäischen Union, noch bei zwischen 7 und 18,6 Mrd. Euro.

Zudem kam die Studie zu dem Ergebnis, dass die Anzahl der europäischen Landwirtschaftsbetriebe, die kein Darlehen ausgestellt bekommen haben, zwischen 65.000 und 170.000 liegt.


Warum Kreditnehmer keine Finanzierungen bekommen

Die in den Studien genannten Zahlen werfen natürlich die Frage auf, warum die Unterfinanzierungslücke im Agrarsektor so hoch ist und welche Schwierigkeiten Kreditnehmer besitzen, um an Finanzierungsmöglichkeiten zu kommen.

Gemäß einer weiteren Studie der Europäischen Investitionsbank (2019), hätten sich 2017 immerhin fast 30% aller agrarwirtschaftlichen Betriebe in der Europäischen Union um einen Kredit bemüht.

Hier ist die Top3 der von den Banken angegebenen Gründe, warum man keinen Kredit ausgestellt habe:

  • Zu hohe Investitionsrisiken: 44,2%
  • Bankenpolitik (Beschränkungen bei der Kreditvergabe an Landwirte): 27%
  • Mangel an geeigneten unbeweglichen Sicherheiten (Grundstücke oder Gebäude): 16,9%

Auch auf Kreditnehmerseite scheint es eine gewisse Skepsis bei den Erfolgsaussichten einer Finanzierung zu geben. So haben allein 10% der Landwirte angegeben, dass sich diese aufgrund der Angst vor einer Ablehnung gar nicht erst für einen Kredit beworben haben.

Laut LendSecured liegt ein weiteres Problem darin, dass nur die Hälfte der landwirtschaftlichen Betriebe über eine vollwertige Buchhaltung (doppelte Buchführung) verfüge oder über einen fachkundigen Buchhalter. Auch das wird sicherlich ein Grund dafür sein, weshalb Banken die Kreditanträge gar nicht erst berücksichtigen.


Funktionsweise von Agrarkrediten bei LendSecured

Wie funktioniert die Kreditvergabe im Agrarsektor? Um das zu verdeutlichen habe ich hier eine Art „Roadmap“ vom Entwicklungszyklus der lettischen P2P Plattform LendSecured dargestellt.

Die Akquise

Die Zielgruppe von LendSecured sind kleine bis mittelgroße Farmbetriebe. Diese werden bei der Plattform anhand der Größe der landwirtschaftlichen Fläche definiert. In diesem Fall sind das 10 bis 50 Hektar (bis zu 500.000m²), was ca. 87% aller Farmbetriebe in Lettland abdeckt.

Um diese Kreditnehmer zu erreichen, schaltet lande.lv (die Kreditnehmer-Marke von LendSecured, die bald auch auf die Plattform übertragen wird) Werbung im Fernsehen, im Radio, in Zeitungen oder im Internet.


Die Due Diligence

Nachdem eine Kreditanfrage bei LendSecured eingegangen ist, folgt danach eine Überprüfung der Kreditfähigkeit. Dafür wird sowohl die finanzielle Situation des Kreditnehmers unter die Lupe genommen als auch die zur Verfügung stehenden Sicherheiten.

Bei der Bewertung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Das geschätzte Produktionspotenzial (Ertrag pro Hektar), der Feldnutzungsgrad, die Rentabilität, der Cashflow oder aber auch die durchschnittliche Verkaufsdauer.

Mit der Kennziffer „Ertrag pro Hektar“ erhält man zum Beispiel Informationen über das Produktionspotenzial. Dieser Wert unterscheidet sich nach den angebauten Kulturen, den Regionen, in denen der Landwirt ansässig ist, und der Bewirtschaftungsart (biologisch oder konventionell).

Bei der Rentabilität wird hingegen der geschätzte Erntezeitpunkt berücksichtigt, da sich die Getreidepreise je nach Verkaufszeitpunkt ändern. Je später die Ernte verkauft werden kann, desto bessere Preise werden in der Regel erzielt. Deshalb wird bei LendSecured auch die durchschnittliche Verkaufsdauer berücksichtigt und ob der Landwirt die Möglichkeit hat die Ernte zu lagern, oder ob der Verkauf erfolgt, sobald die Ernte das Feld verlässt.


Die Abwicklung

Sofern LendSecured eine ausreichende Bonität beim Kreditnehmer festgestellt hat, erfolgt danach die vertragliche Abwicklung, inkl. der Eintragung von Sicherheiten in das Grundbuch.

Die Plattform wickelt die Kreditzusage, in der Regel, über einen „3-Wege-Vertrag“ ab. Das bedeutet, dass auch ein Vertrag mit dem zukünftigen Erntekäufer abgeschlossen wird. Dadurch wird sichergestellt, dass Investoren ihr Geld zurückgezahlt bekommen. Erst danach erhält der Landwirt den Restbetrag aus dem Verkauf der Ernte. 


Die Finanzierung

Sofern diese Schritte vollzogen worden sind, landet der Kredit anschießend zur Finanzierung auf der LendSecured Plattform. Aktuell schaffen es nur ca. 5 bis 6% aller eingehenden Kreditanträge auch in diese letzte Phase.


Welche Risiken sollten beachtet werden?

Die Risiken können bei Agrarkrediten recht vielfältig sein, allerdings gibt es dafür oftmals entsprechende Lösungen, um sich gegen solche Risiken abzusichern.

Als wichtigstes gilt zu beachten, dass Landwirtschaftsbetriebe in der Regel über viel Grund- und Bodenbesitz verfügen, sodass sowohl die Landflächen als auch die sich darauf befindlichen Gebäude als Kreditsicherheit verwendet werden können.

Der Vorteil: Solche Sicherheiten lassen sich im Vorfeld genau überprüfen und können dann mit einem gewissen Abschlag als Kreditsicherheit bewertet und verwendet werden. Hinzu kommen Pfandrechte oder persönliche Garantien, die man im Vorfeld vertraglich festhält.

Auf Kreditnehmerseite werden hingegen notwendige Versicherungen abgeschlossen und durch LendSecured überprüft. Zum Beispiel bei einer schlechten Ernte aufgrund von Witterungsbedingungen oder einem Schädlingsbefall. Auch der Ausfall von landwirtschaftlichen Maschinen, sollten diese zum Beispiel gestohlen werden oder kaputt gehen, kann über das Versicherungsprinzip abgedeckt werden.


Welche Vorteile bieten Agrarkredite den Investoren?

Was sind die wichtigsten Gründe, warum Anleger in Agrarkredite investieren sollten?

  • Steigende Nachfrage: Getreide, Gemüse, Fleisch, Milchprodukte, etc. Die Agrarindustrie liefert uns Produkte des täglichen Grundbedarfs. Durch die wachsenden Bevölkerung wird die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen weiterhin steigen.
  • Diversifikation: Wer breitgefächert in P2P Kredite investiert, der wird häufig einen starken Fokus auf private Verbraucherkredite besitzen. Insofern sind Agrarkredite eine willkommene Abwechslung eine echte Form der Diversifikation für das Kreditportfolio.  
  • Grünes Gewissen & Nachhaltigkeit: Bei P2P Plattformen wie LendSecured sind ausschließlich kleine- und mittelgroße Farmbetriebe vertreten und nicht die großen Konzerne dieser Welt. Insofern leisten die Finanzierungen einen Beitrag auch kleine und ehrliche Landwirtschaftsbetriebe zu unterstützen.
  • Starke Besicherungen: Die Besicherung durch Vermögenswerte ist im Agrarsektor relativ einfach und gut durchführbar. Gebäude, landwirtschaftliche Flächen, die Ernte oder Quersubventionierungen durch die EU. Die Ausfallrisiken bei Agrarkrediten sind extrem gering. Bei LendSecured beträgt der LTV durchschnittlich nur 40%.
  • Liquidität: Saisonale Finanzierungen für Landwirte bieten den Vorteil, dass Anleger bei einem eher kurzfristigen Anlagehorizont bereits in sechs bis zwölf Monaten ihr Geld zurückbekommen können.

Mein Fazit zu Agrarkrediten

Aus meiner Sicht bieten Agrarkredite aktuell eine sehr attraktive Möglichkeit, um sich im P2P Kredite Sektor noch breiter aufzustellen und um sein Investment noch besser zu diversifizieren.

Meine erste Wahl lautet hierbei LendSecured, wo ich seit 2021 auch selbst investiere. Wenn Du dich neu bei der Plattform anmelden willst, bekommst Du über diesen Partner-Link einen 1% Cashback für alle Investments in den ersten 180 Tagen.

Wenn Du dich für eine 360 Grad Analyse zur Plattform interessierst, schau Dir Meine LendSecured Erfahrungen auf dem Blog an.


Mein Video: 12% Rendite mit Agrarkrediten verdienen?


Weitere Informationen zu besprochenen P2P Plattformen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.