P2P Kredite Monatsrückblick – Mai 2021

Veröffentlicht von

Im P2P Kredite Monatsrückblick – dieses Mal für Mai 2021 – schaue ich wie gewohnt auf die Einnahmen und Transaktionen in meinem P2P Portfolio zurück und beleuchte zudem die wichtigsten Entwicklungen und Updates der einzelnen P2P Plattformen.

Bitte beachte, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt. Auf diesem Blog schreibe ich lediglich über meine persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen, weshalb ich keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen oder für zukünftige Entwicklungen einer P2P Plattform übernehmen kann. Mehr dazu im Haftungsausschluss.

Mein P2P Portfolio im Mai 2021

Zunächst eine Übersicht, wie sich mein P2P Portfolio im Mai 2021 entwickelt hat.

Einnahmen

  • Im Mai 2021 konnte ich Zinseinnahmen in Höhe von 67,78 Euro verzeichnen.
  • Die erzielten Zinseinnahmen sind damit mein höchster Wert seit Dezember 2020.

Performance

Transaktionen

Im April 2021 habe ich 400 Euro bei Bondora Go & Grow investiert und 1.000 Euro bei TWINO.

P2P Portfolio

Der Wert meines P2P Portfolios hat sich von 35.303 Euro auf 36.782 Euro erhöht. Perspektivisch sollte dieser Wert demnächst auf über 40.000 Euro ansteigen. Weitere 2.000 Euro wurden im Juni 2021 bereits bei PeerBerry investiert, die im aktuellen Monat neu in mein Portfolio hinzugekommen sind.


Bondora

Bondora (5 EUR Bonus) hat im letzten Monat die Geschäftsergebnisse für das Jahr 2020 veröffentlicht und dabei mehr als ordentliche Zahlen vorgezeigt. Trotz eines deutlichen Rückgangs beim finanzierten Kreditvolumen von mehr als 55% zum Vorjahr, konnte Bondora seinen Gewinn erneut steigern. Grund dafür sind zum einen die eingesparten Kosten für das Marketing und die Kreditnehmer-Akquise, zum anderen sind die Umsätze nicht so stark vom neu finanzierten Kreditvolumen abhängig gewesen.

Als Ergebnis ist Bondora, finanziell betrachtet, so gut positioniert wie nie zuvor.

Laut CEO Pärtel Tomberg war 2020 für Bondora ein Jahr der Nachhaltigkeit, wohingegen 2021 unter dem Stern des nachhaltigen Wachstums stehen soll. Ein guter Indikator ist dafür das seit mehr als einem Jahr konstant ansteigende Kreditvolumen, welches im Mai erstmalig wieder bei mehr als 10 Mio. Euro lag.


EstateGuru

Auch EstateGuru (0,5% Cashback) setzt seinen Wachstumskurs weiterhin unbeirrt fort. Im Mai konnten immerhin 16,8 Mio. Euro finanziert werden, was dem zweithöchsten Wert des Jahres entspricht.

Und wie sieht es mit der Performance bei EstateGuru aus? Innerhalb der letzten zwölf Monate ist das ausstehende Kreditportfolio von 96,3 Mio. Euro auf 149,3 Mio. Euro angestiegen. Der Anteil des Kreditvolumens, der sich dabei im Rückgewinnungsprozess befindet, ist jedoch nur minimal von 5,8 auf jetzt 7,1% angestiegen.

Soweit scheint die estnische Immo-Plattform also alles im Griff zu haben. Daher habe ich Anfang Juni auch weitere 1.000 Euro bei EstateGuru investiert.


VIAINVEST

Man mag es kaum glauben, aber VIAINVEST (10 Euro Bonus) hat im Mai 2021 ein deutlich größeres Kreditangebot auf der Plattform veröffentlicht als noch in den letzten Monaten. 7,3 Mio. Euro an Krediten tatsächlich der höchste Wert seit Januar 2020. Prompt ist auch das finanzierte Kreditvolumen auf 5,7 Mio. Euro angestiegen, womit man sich wieder auf dem Vor-Corona Niveau befindet. So kann es doch weitergehen!

Was die „Schnelligkeit“ der Webseite angeht, so ist diese den neuen Implementierungen geschuldet, die im Rahmen der neuen Lizensierungsvorschriften eingeführt werden. Bis es soweit sein wird, muss man sich weiterhin mit der etwas langsameren Geschwindigkeit abfinden.


Debitum Network

Bei Debitum Network (25 EUR Bonus) sind im Mai 2021 gute 1,7 Mio. Euro an Krediten finanziert worden, was dem historisch betrachtet bestem Wert der Plattform entspricht. Insgesamt sind jetzt mehr als 30 Mio. Euro über Debitum an KMU-Krediten finanziert worden.

Durchaus interessant war die Tatsache, dass Debitum erstmalig eine Art Geschäftsbericht der neu gegründeten SIA DN Operator veröffentlicht hat. Natürlich ist das nur ein ungeprüfter Quartalsbericht gewesen, allerdings öffnet sich die Plattform jetzt mehr und mehr in diesem Bereich, was als positives Zeichen zu bewerten ist.

Nach dem ersten Quartal steht man demnach bei einem Verlust von 45.000 Euro, bei Einnahmen von 22.000 Euro. Geplant ist, dass Debitum bis Ende des Jahres eine schwarze Null schreibt, wofür man ein ausstehendes Kreditvolumen von ca. 10 bis 12 Mio. Euro benötigen würde. Als Rücklage dient bis dahin das durch den Gesellschafter Martins Liberts eingezahlte Eigenkapital in Höhe von 310.000 Euro.


TWINO

TWINO (15 Euro Bonus) hat im Mai 2021 stolze 15,1 Mio. Euro an Krediten finanziert, was dem höchsten Wert seit Januar 2020 entspricht. Ähnlich wie bei Bondora, lässt sich auch hier ein sehr kontinuierliches Wachstum bei der Kreditvergabe in den letzten 12 Monaten beobachten.

Da TWINO für mich persönlich im Moment zu den Top 3 P2P Plattformen gehört, habe ich im Mai 2021 weitere 1.000 Euro bei der lettischen P2P Plattform angelegt.


Mintos

Ähnlich wie Bondora, hatte auch Mintos zuletzt die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Eine Analyse gibt es dazu sowohl auf dem Blog als auch auf dem YouTube-Kanal.


Video: P2P Kredite Monatsrückblick Mai 2021


Weitere Informationen zu besprochenen P2P Plattformen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.