Das neue EstateGuru Instant Exit Programm: 35% Abschlag für sofortige Liquidität?

Veröffentlicht von

EstateGuru hat am Montagnachmittag ein Instant-Exit Programm vorgestellt, mit dem Anleger ihre Kredite – unabhängig vom Sekundärmarkt – für einen sofortigen Abschlag von 35% an EstateGuru verkaufen können.

Wie das in der Praxis genau funktionieren soll, ob ich diese Funktion persönlich nutzen werde und was ich insgesamt von dieser Neuerung halte, darum geht es im heutigen Artikel.

Falls Du dich gerne noch ausführlicher und umfassender mit der Immo-Plattform befassen möchtest, kannst Du dir meine 360 Grad EstateGuru Erfahrungen auf dem Blog durchlesen. 


Was ist das Instant Exit Programm von EstateGuru?

Das Instant Exit Programm ist eine von EstateGuru eingeführte Möglichkeit für Anleger die sofortige Liquidität benötigen und die dafür bereit sind ihre Kredite mit einem Abschlag von 35% zu verkaufen.


Wie funktioniert das Instant Exit Programm von EstateGuru?

Wie soll das Instant-Exit Programm von EstateGuru im Detail funktionieren?

Grundsätzlich wird bei der Nutzung der Instant-Exit-Funktion automatisch ein fester Abschlag von 35 % vom ausstehenden Kreditbetrag abgezogen.

Des weiteren gilt es zu beachten, dass die Nutzung des Instant Exit Programms nicht uneingeschränkt möglich ist, sondern das dafür bestimmte Kriterien erfüllt werden müssen.

Zum Beispiel müssen sich genügend Mittel im Instant-Exit Fonds befinden. Das passiert, indem EstateGuru Kapital aus säumigen Krediten durch den Verkauf von Beleihungsobjekten zurückgewinnt.

Zudem gibt es auch einige voreingestellte Limits, die für eine Nutzung nicht überschritten werden dürfen.

Dazu zählt, dass die Beteiligung an einem Kredit, im Verhältnis zur Gesamtheit des Fonds, nur max. 5% betragen darf, die Beteiligung an Krediten eines Kreditnehmerunternehmens und/oder eines Vertreters nur max. 20 % und dass die Beteiligung an Krediten, die gegen ein Beleihungsobjekt finanziert werden nur bei max. 20 % liegen darf.

Und ein letzter Punkt ist, dass das Programm – aus rechtlichen Gründen – aktuell nur Kredite aus den drei baltischen Ländern zurückkaufen kann.

Man erkennt daran bereits, dass es durchaus einige Einschränkungen gibt und hier kein uneingeschränkter Anspruch auf Liquidität besteht.


EstateGuru und das magische Dreieck der Geldanlage

Für meine persönliche Bewertung möchte ich zunächst auf das magische Dreieck der Geldanlage verweisen, was sicherlich viele meiner Leser bereits kennen werden.

Dieses besteht aus den drei sich in Abhängigkeit befindenden Faktoren Rendite, Sicherheit und Liquidität. Übertragen auf EstateGuru bewerte ich das Dreieck aktuell wie folgt:

Sicherheit: Beim Thema Sicherheit können wir aus meiner Sicht einen Haken setzen. EstateGuru hat sich in den letzten 8 Jahren als eine der größten Crowdinvesting-Plattformen in Kontinentaleuropa etabliert, mit einem Geschäftsmodell das auch in allen erforderlichen Ländern reguliert ist.

Neben dem geringen Unternehmensrisiko, zeigt sich auch eine positive Performance des Kreditportfolios, mit stabilen Rückgewinnungen und mehrheitlich erstrangigen Sicherheiten.

Rendite: Dass es unter diesen Umständen eine zu erzielende Rendite im hohen einstelligen, beziehungsweise niedrigen zweistelligen Bereich zu erzielen gibt, bedeutet für mich ein weiterer Haken bei der Rentabilität.

Liquidität: Das größte Aufholpotenzial sehe ich bei EstateGuru im Faktor Liquidität, den man jetzt wohl versucht hat mit dem neuen Instant-Exit Programm anzugehen.   

estateguru-instant-exit-p2p
Das magische Dreieck der Geldanlage: Meine aktuelle Sicht auf EstateGuru

Dass P2P-Anleger durchaus einen hohen Wert auf die Verfügbarkeit ihrer Geldmittel legen, zeigt sich zum einen an der Popularität von Produkten wie Bondora Go & Grow, wo quasi eine Instant-Liquidität angeboten wird, zum anderen aber auch bei diversen Plattformen mit kurzfristig laufenden Konsumkrediten wie zum Beispiel PeerBerry, TWINO oder VIAINVEST.

Würde man Liquidität mit einer Verfügbarkeit von bis zu 60 Tagen definieren, dann würde mein aktuell ausstehendes P2P Portfolio übrigens zu 48% aus jenen liquiden P2P Plattformen bestehen.   

estateguru-instant-exit-p2p-portfolio
48% meines aktuellen P2P Portfolios sind auf Liquidität ausgerichtet.

Meine Meinung zur neuen Instant-Exit Funktion

Grundsätzlich bewerte ich es als positiv, dass EstateGuru versucht trotz einer Kreditart mit einer längeren Kreditlaufzeit, ein liquides Angebot für Investoren herzustellen.

Übrigens hat mir auch die Offenheit auf der Landing Page sehr imponiert, wo man bewusst davon gesprochen hat, dass es sich hierbei nur um eine Ergänzung zum Zweitmarkt handelt, für diejenigen, die eine schnellere Lösung beim Ausstieg aus ihren Investitionen suchen.

Der grundlegende Tenor lautet auch hier, dass man eher geduldig sein, den Ablauf des Rückgewinnungsprozesses abwarten solle oder die Forderungen versuche auf dem Zweitmarkt zu verkaufen.

Also kein unüberlegtes Marktgeschrei, sondern eine ehrliche und realistische Einordnung seitens EstateGuru.

Das Problem an der Sache ist natürlich zweifelsohne die Höhe des Abschlags, der mit 35% schon eine ganze Menge Holz ist. Wer sich hierbei entscheidet sein Kreditportfolio vollständig zu verkaufen, der zerstört sich damit in jedem Fall die über mehrerer Jahre hinweg aufgebaute Rendite. Und genau aus diesem Grund kommt die neue Instant-Exit Funktion für mich persönlich – zumindest unter diesen Umständen – aktuell nicht in Frage.


Die Meinung der Community zum Instant-Exit Programm

Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt auch meine P2P Kredite Community auf Facebook, welche ich zu diesem Thema befragt habe.

estateguru-instant-exit-erfahrungen
Ein eindeutiges Voting der Community zum Thema „Instant-Exit“

Hier haben ca. 80% angegeben, dass diese die Instant Exit Funktion nicht nutzen werden, wohingegen 16% dazu bereit wären sich bei einem geringeren Abschlag vielleicht darauf einzulassen.


Was haltet ihr von dem neuen Instant Exit Programm von EstateGuru und bei welchem Abschlag würdet Ihr dazu bereit sein im Notfall euer gesamtes Kreditportfolio zu verkaufen. Schreibt mir eure Antworten gerne in die Kommentare!


Mein Video zum neuen EstateGuru Instant Exit Programm


FAQ zum Instant Exit Programm von EstateGuru 

✅ Was ist das EstateGuru Instant Exit Programm?

Das Instant Exit Programm ist eine von EstateGuru eingeführte Möglichkeit für Anleger, die sofortige Liquidität benötigen und die dafür bereit sind ihre Kredite mit einem Abschlag von 35% zu verkaufen.

✅ Wie funktioniert das EstateGuru Instant Exit Programm?

Bei der Nutzung der Instant-Exit Funktion wird automatisch ein fester Abschlag von 35 % vom ausstehenden Kreditbetrag abgezogen. Darüber hinaus gibt es allerdings bestimmte Kriterien die erfüllt werden müssen, sodass keine uneingeschränkte Nutzung möglich ist. Zu den Kriterien gehören u.a. ausreichende Mittel im Instant-Exit Fonds und, dass die Kredite nur aus dem Baltikum zurückgekauft werden können.

✅ Lohnt sich das Instant Exit Programm für Anleger?

Ein 35% Abschlag bedeutet eine Menge Holz und kann die über mehrere Jahre hinweg aufgebaute Rendite vernichten. Insofern sollte das Programm bei diesen Konditionen nur im absoluten Notfall genutzt werden. Im Zweifel gilt es sich vorher bereits genaue Gedanken über seinen Anlagehorizont zu machen.


Weitere Informationen zu besprochenen P2P Plattformen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.