VIAINVEST Erfahrungen 2020: In der Ruhe liegt die Kraft?

Veröffentlicht von

Wie schlägt sich eigentlich die lettische P2P Plattform VIAINVEST im Jahr 2020?

Nachdem das bisherige Jahr alles andere als gewöhnlich gewesen ist, sind auch die Reaktion vieler P2P Plattformen, in der Covid-19 Periode, höchst unterschiedlich ausgefallen. Haben wir an manchen Stellen ein regelrechtes Feuerwerk an externer Kommunikation erlebt und eine echte Transparenzoffensive beobachten können, ist es um VIAINVEST hingegen fast auffällig ruhig gewesen.

An sich muss das keinesfalls etwas schlechtes sein. Ganz im Gegenteil. Dennoch hat es mich schon ein wenig verwundert. Schließlich hat das Unternehmen mit P2P Platform Lead und VIA SMS Group Sprecherin Simona Lucatniece, einen waschechten PR- und Kommunikationsprofi in seinen eigenen Reihen.

Da der Wunsch der Community nach einem VIANVEST Update immer größer geworden ist und auch in den YouTube-Kommentaren häufiger danach gefragt wurde, habe ich mich zur Abwechslung mal nicht nur inoffiziell mit Simona unterhalten, sondern wir haben das Gespräch dieses Mal auch aufgezeichnet. Auf YouTube kannst Du dir das ungeschnittene VAINVEST Interview 2020 gerne in voller Länge ansehen.

Aufbauend auf den wichtigsten Themen, die wir auch in dem Interview besprochen haben, folgt nun meine aktueller Erfahrungsbericht mit Bewertung und Einschätzung zur Lage bei VAINVEST!


Auswirkungen der Corona Krise auf VIAINVEST

Wenn es um die allgemeinen Auswirkungen von Covid-19 für die Unternehmen dieser Welt geht, so sah sich natürlich auch VIAINVEST mit einigen ungewohnten Herausforderungen konfrontiert. Die Arbeit plötzlich von zu Hause aus zu organisieren, erforderte nicht nur die persönliche Umstellung eines jeden Mitarbeiters, sondern insbesondere auch Höchstleistungen von der IT-Abteilung, um die Prozesse gleichermaßen funktionsfähig als auch sicher herzustellen.

Da es vorher keine „Home-Office Kultur“ bei der VIA SMS Group gab, bedeutet das auch eine Herausforderung für das Management, wie man die Arbeit neu organisiert und die Performance (KPIs) überwacht.

Aktuell sehen die Regelungen bei VIAINVEST so aus, dass die Mitarbeiter drei Tage von zu Hause aus arbeiten können und zwei vom Büro aus.     


Weniger als 10 Prozent der Mitarbeiter wurden entlassen

In der ersten Session von Ask Mintos Anything gab Mintos CEO Martins Sulte bekannt, dass der P2P Marktplatz als Kostensparmaßnahme 40 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen habe. Eine Zahl, die verdeutlicht, wie stark der rote Stift angesetzt werden musste und wie düster die Prognose wohl eingeschätzt wurde. Wollte man zu schnell zu viel?

Nach Aussage von Simona, war VIAINVEST in den letzten Jahren weniger an einer schnellen und starken Skalierung interessiert, sondern hat stattdessen einen konservativen Wachstumskurs verfolgt.

Nicht zuletzt deshalb wurden, in der Zeit nach dem Ausbruch von Covid-19, weniger als zehn Prozent der Mitarbeiter entlassen. Teilweise gab es auch einige Gehaltskürzungen, wie Simona verraten hat.  Auch die Marketing Kosten sind an einem bestimmten Zeitpunkt komplett eingestellt worden.


Warum es 2020 sehr still um VIAINVEST geworden ist

Und die Kommunikation nach außen? Warum ist es in den letzten Monaten so ruhig um die lettische P2P Plattform gewesen?

Nach eigener Aussage hat VIAINVEST seine externe Kommunikation sehr bewusst gesteuert und sich dabei für einen direkten Austausch mit den einzelnen Investoren entschieden. Transparent und direkt, wurde insbesondere der Kundensupport als bevorzugtes Medium für den Austausch genutzt. Auch Telegram habe dabei eine wichtige Rolle gespielt.

“We understood that the right approach for us is to ensure a transparent and direct communication with investors when they reach out to us”

Auch ein kleiner Seitenhieb, gegen die Wettbewerber im P2P Sektor, blieb dabei ebenfalls nicht aus. Sehr sympathisch, wie ich persönlich finde.  

“We do not need to provide these empty statements without any new developments”


Wie sich das Kreditgeschäft im Jahr 2020 bei VIAINVEST entwickelt hat

Ähnlich wie bei vielen anderen P2P Plattformen, gab es auch bei VIAINVEST ab März 2020 einen Rücksetzer beim finanzierten Kreditvolumen. Dieses hat sich seitdem in einem monatlichen Bereich zwischen 3,8 Mio. Euro und 4,2 Mio. Euro eingependelt. Man sollte dabei aber nicht nur zwangsläufig von einem Nachfragerückgang ausgehen, sondern auch einen gezielten und bewussten Angebotsrückgang in Betracht ziehen.

viainvest-erfahrungen-2020-kreditvolumen
Ab März 2020 wurden nur noch max. 4,2 Mio. Euro an Krediten neu finanziert

Laut Simona hat VIAINVEST ein deutlich konservativeres Kreditscoring angewandt, welches bis heute noch aktiv ist, und was in der Folge zu einem geringeren Kreditvolumen geführt hat. Das Hauptziel sei dabei die Aufrechterhaltung eines qualitativ guten Kreditportfolios.

Da Investoren allerdings keine genauen Einblicke in das Kreditportfolio vornehmen können, kann diese These weder unterstützt noch widerlegt werden. Was hingegen für das Argument Angebot < Nachfrage spricht, ist die Konstanz des Kreditvolumens in den letzten Monaten, wo es hingegen bei Plattformen wie EstateGuru bereits einen deutlichen Aufwärtstrend mit neuem Rekordvolumen zu verzeichnen gibt.


Was passiert, wenn die Moratorien auslaufen?

Einschließlich Vietnam, operiert VIAINVEST mit seiner Kreditvergabe in sieben unterschiedlichen Ländern. Abgesehen davon, dass es ohnehin große Unterschiede bezüglich der Zahlungsmoral in einzelnen Ländern gibt, hat sich auch die Ausbreitung von Covid-19 unterschiedlich in den einzelnen Ländern ausgewirkt.

Hinzukommen die Moratorien, welche die tatsächliche Kreditperformance noch verschleiern. Während das Moratorium in Spanien bereits ausgelaufen ist (12. Juli), sind die Moratorien in Tschechien (31. Oktober) oder Rumänien (31. Dezember) noch in Kraft.    

Insofern ist aktuell davon auszugehen, dass sich erst im ersten Halbjahr 2021 zeigen wird, wie sich das Kreditportfolio geschlagen hat. Laut aktueller Prognose vom VIAINVEST Risikoteam, geht man aber davon aus keinen größeren Anstieg bei den Ausfallquoten zu beobachten.

“Taking into account our conservative approach, our default rate has going down within this time”

Dass die Ausfallquote in den letzten Monaten sogar nach unten gegangen sei, ist aus meiner Sicht aber eher den Moratorien zuzuschreiben, welche die tatsächlichen Ausfallraten vertuschen.

Interessierst Du dich für VIAINVEST? Dann lies Dir jetzt meine umfangreichen VIAINVEST Erfahrungen auf dem Blog durch!

Regulierung in Lettland – VIAINVEST im Prozess der Lizensierung

Bereits im letzten Jahr bin ich auf den Status einer EU-Regulierung für Crowdfunding Plattformen eingegangen.

Wie wichtig eine gesetzliche Überwachung von P2P Plattformen ist, insbesondere im Baltikum, hat sich dieses Jahr unter anderem bei Kuetzal, Envestio oder Grupeer gezeigt.

Eine jetzt von der lettischen Finanzaufsicht FCMC (Financial and Capital Market Commission) vorangetriebene Regulierung, beschäftigt P2P Plattformen wie Mintos, PeerBerry, TWINO oder VIAINVEST nun schon seit mehr als einem Jahr.

Bei VIAINVEST befinde man sich aktuell in den finalen Zügen für den Lizensierungsprozess als Investments Brokerage Firm (IBF). Die Annahme, dass die Regulierungsbehörde noch abwarte, um dann mit einem Schlag gleiche viele Lizenzen zusammen auszugeben, scheint nachvollziehbar. Sobald das finale „Go“ kommen werde, ist VIAINVEST auch bereit die notwendigen IT-Anpassungen vorzunehmen. Unter anderem werden dann die Kredite verbrieft, also in Wertpapiere umgewandelt.

Zu den weiteren Maßnahmen zählen zum Beispiel, dass Unternehmen dann auch dazu gezwungen werden ihre Geschäftsberichte zu veröffentlichen – was bei der VIA SMS Group nie wirklich eine Baustelle gewesen ist – oder das Investoren bei einem Plattform-Ausfall bis zu 90 Prozent des eingesetzten Kapitals, bis zu einer Grenze von 20.000 Euro, als Anspruch zurückbekommen können.


Weitere Zusammenarbeiten mit TWINO?

Anfang des Jahres 2020 wurde bekannt, dass es ein Joint Venture zwischen den beiden lettischen P2P Plattformen TWINO und VIAINVEST geben wird. Unter dem Namen VAMO wollte man in Südostasien die Kreditvergabe in Vietnam ausprobieren. Ein Unterfangen, dass in einem neuen Land und auf einem neuen Kontinent, insbesondere eine große Herausforderung für das Risiko- oder auch das Marketingteam darstellt.

Zum Zeitpunkt bis Mitte September, konnten bereits 24.696 Kredite im Wert von 898.670 Euro (bereits umgerechnet) finanziert werden. Sobald die technischen Details geklärt worden sind, stehen die Chancen gut bis Ende des Jahres 2020 auch in vietnamesische Konsumkredite auf der Plattform zu investieren.

Zudem sind mit Twino auch weitere Kooperation geplant. Demnach plant man als nächstes das Kreditgeschäft in den Philippinen an zu testen. Das Unternehmen wurde bereits gegründet und aktuell gehe man davon aus, dass man zeitnah die ersten Kredite finanzieren werde.


Geschäftsbericht 2019 – Ist VIAINVEST weiterhin profitabel?

Einer der wichtigsten Argumente für mich persönlich, warum ich auch bei VAINVEST selbst investiere, ist die Anerkennung bezüglich der finanziellen Ergebnisse des Konzerns. Denn obwohl das Unternehmen zum Großteil in einem hochgradig regulierten Umfeld agiert (Payday Loans), welches ständigen Veränderungen unterworfen ist, hat man dennoch seit vielen Jahren ein profitables Geschäftsmodell aufgebaut und etabliert.

Und 2019?

Eher ungewöhnlich, sind zu diesem Zeitpunkt noch immer keine Ergebnisse für das vorangegangene Geschäftsjahr veröffentlicht worden. Anders als bei Bondora, NEO Finance oder Mintos, wo ich die Geschäftsberichte in den letzten Wochen bereits analysiert habe.

Bei VIAINVEST hängen die Verspätungen damit zusammen, dass die Deadlines aufgrund von Corona nach hinten verschoben worden sind. Daher fehlen insbesondere noch die Rückmeldungen der ausländischen Standort. Für Lettland hat man seine Ergebnisse bereits beim staatlichen Finanzdienst übermittelt, was jedoch nur über ein kommerzielles Register eingesehen werden kann.

Den umfangreichen Geschäftsbericht für 2019 plant man aber in jedem Fall zeitnah zu veröffentlichen. Was jetzt schon vorweggenommen werden konnte: Der Umsatz wird wohl bei ca. 28 Mio. Euro liegen (Vorjahr: 25,4 Mio. Euro) und man wird auch in diesem Jahr profitabel gewesen sein.


VIAINVEST Fokus 2020 lag stark bei VIALET

Ob VIAINVEST auch für 2020 ein profitables Geschäftsjahr erwarte, dazu ließen sich verständlicherweise keine validen Aussagen treffen. Dafür scheint sich aber etwas anderes bereits jetzt abzuzeichnen. Nämlich, dass VIAINVEST 2020 einen starken Fokus auf die digitale Bezahlplattform VIALET gelegt hat.

viainvest-erfahrungen-2020-vialet
VIALET Debitkarte – Aufgenommen im März 2019

Das Produkt, welches vor zwei Jahren gelauncht worden war, besitzt mittlerweile mehr als 44.500 aktive Accounts. 30 Prozent der Nutzer kommen dabei aus Polen, 12 Prozent aus Litauen und 11 Prozent aus Großbritannien. Neben Privatpersonen, nutzen auch einige Unternehmen die In-house entwickelte Anwendung.

„We are really aiming to develop VIALET as the common platform for all the products the group has developed up until now“

Dass man VIALET ins Zentrum seiner Produktpalette stellen will, ist aus meiner Sicht sinnvoll und nachvollziehbar. Zum einen weil man dafür eine Electronic Money Institution Lizenz bei der litauischen Zentralbank unterhält – was eine große Aufwendung finanzieller Ressourcen bedeutet – zum anderen weil man dadurch Synergieeffekte zwischen den einzelnen Produktgruppen und Kundensegmenten herstellen kann.

Insofern ist eine Vereinheitlichung durchaus nachvollziehbar. Für VIAINVEST im speziellen hat es sich dieses Jahr bereits dadurch geäußert, dass Einzahlungen und Abhebungen ab jetzt nur noch über die personalisierten IBAN Accounts von VIALET vorgenommen werden.    


Meine persönlichen Investments bei VIAINVEST

viainvest-erfahrungen-2020-rendite
Meine aktuelle Rendite bei VIAINVEST: 10,59 Prozent

Ähnlich wie bei meinen anderen P2P Investments mit Fokus auf Konsumkredite (Bondora, Mintos, NEO Finance), habe ich meine weiteren Investitionen vorerst gestoppt. Nachdem ich 2.500 Euro von VIAINVEST abgezogen hatte, was der Hälfte meiner ursprünglichen Investmentsumme entsprochen hat, habe ich seit dem 8. Juli 2020 mein Auto Invest wieder aktiviert.  

Meine Rendite lag zum Zeitpunkt Ende August 2020 bei 10,59 Prozent.


Fazit meiner VIAINVEST Erfahrungen 2020

Verlässlich und unaufgeregt. Mit diesen zwei Attributen würde ich meine VIAINVEST Erfahrungen 2020 zusammenfassen. Hätte ich mir gewünscht, dass das Unternehmen noch aktiver in der externen Kommunikation gewesen wäre? Ja, auf jeden Fall! Dass es so aber nicht gekommen ist, ist aus meiner Sicht aber auch zu verschmerzen. Zumal die Argumente dafür durchaus einleuchtend sind.

Entscheidend ist daher doch viel mehr, was geliefert wurde. Und da muss man anerkennen: VIAINVEST hat seine Versprechen durch die Bank weg erfüllt und eingehalten.

Die Rückkaufgarantie, welche durchaus streitbar im Sinne des Betrachters ist, wurde ebenso anstandslos ausgeführt wie auch die Auszahlungswünsche der Investoren. Auf der anderen Seite gab es keine Eingrenzungen, neue Bestimmungen oder andere Restriktionen, von denen Anleger in irgendeiner Weise betroffen gewesen wären. Insofern sollte der Trend auch perspektivisch Mut machen, dass VIAINVEST auch in Zukunft zu den besseren P2P Plattformen gehören wird.  


VIAINVEST Bonus Aktion für neue und bestehende Investoren

Wenn Du dich über meinen Promo-Link neu bei VIAINVEST anmeldest, bekommst Du automatisch einen 10 Euro Bonus gut geschrieben.

Außerdem habe ich von VIAINVEST Bonus Codes im Gesamtwert von 600 Euro erhalten, die neue und bestehende VIAINVEST Anleger aus meiner Community gewinnen können.

4 x 100 Euro gibt es dabei für neue Investoren zu gewinnen, welche sich über diesen Link registrieren, und 4 x 50 Euro für bereits bestehende Anleger.

Kommentiere dafür unter diesem Blogartikel, welche Erfahrungen Du mit VIAINVEST gemacht hast und wie Du die P2P Plattform aktuell bewertest. Bitte schreibe dazu auch gleich Deine Investoren-ID auf und ob Du ein neuer oder bestehender Investor bist. Die Frist läuft bis zum 15.11.2020. Viel Erfolg!


VIAINVEST Erfahrungen als YouTube Video ansehen


VIAINVEST FAQ – Investoren fragen, ich antworte!

✅ Was ist VIAINVEST?

VIAINVEST ist eine lettische P2P Plattform, am Markt bestehend seit Dezember 2016, auf welcher Investoren in kurzfristige Konsumkredite aus sechs unterschiedlichen Ländern investieren und dabei eine Rendite von durchschnittlich 11 Prozent p.a. erzielen können.

VIAINVEST ist dabei ein Teil des Unternehmenskonzern VIA SMS Group. Dieser existiert wiederum bereits seit Oktober 2009 und bietet als Nicht-Banken Dienstleister eine Reihe von individuellen Finanzdienstleistungen an.

✅ Gibt es eine VIAINVEST Rückkaufgarantie?

Ja, bei VIAINVEST kann man in Kredite mit Rückkaufgarantie investieren. Sobald ein Kreditnehmer mehr als 30 Tage lang keine Zahlungen mehr leistet, kauft der Kreditgeber das Darlehen zurück. Auch die entstehenden Verzugszinsen werden erstattet.

✅ Wie kann man investieren?

Bei VIAINVEST kann man entweder manuelle Kredite im Primärmarkt auswählen oder eine Konfiguration von Auto Invest Einstellungen vornehmen. Dadurch werden die Rückflüsse automatisch reinvestiert.

Zu den Einstellungen gehören unter anderem die die maximale Investitionssumme pro Kredit, die verbleibende Kreditlaufzeit oder die Kreditnehmerländer.

✅ Warum werden die Quellensteuern einbehalten?

Normalerweise besitzen die meisten europäischen Länder ein Doppelbesteuerungsabkommen. Wer bei VIAINVEST allerdings in spanische oder tschechische Kredite investiert, der muss aktuell davon ausgehen, dass VIAINVEST hierbei die Quellensteuer auf erzielte Kapitalerträge einbehält.

Verhindert werden kann das durch eine Ansässigkeitsbescheinigung vom Finanzamt. Mehr dazu erfährst Du bei meinen VIAINVEST Erfahrungen.

✅ Ist VIAINVEST sicher?

Nichts ist im Leben sicher, außer der Tod. Daher kann es auf die Frage keine Pauschalantwort geben. In meinen VIAINVEST Erfahrungen zeige ich Dir jedoch auf, auf welche Risikofaktoren Du insbesondere achten solltest.

✅ Gibt es einen Bonus für neue Investoren?

Ja, den gibt es! Wenn Du dich über diesen Link neu bei VIAINVEST anmeldest, bekommst Du ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro gut geschrieben.

53 Kommentare

  1. Bestehend, 40203015744

    Hi,
    Ich kann das so bestätigen, eigentlich recht ruhig, aber schon etwas überdurchschnittliche Ausfälle. Mal gucken, wie der Buyback funktioniert in Vergleich zu den anderen Plattformen. Habe auch Einzahlungen erst mal gestoppt, um die Lage zu begutachten. Grundsätzlich gehört Viainvest aber zu meinen Favoriten.
    Grüße
    Fred

  2. Ich habe mich im Maerz 2020 bei VIAINVEST ueber den Link von Re:think P2P angemeldet und seitdem lauft alles sehr gut. Ich habe viel mehr Erfahrung mit anderen P2P-Plattformen, aber zu VIAINVEST habe ich jetzt viel Vertrauen, basierend auf alles was ich zu diesem Plattform gehoert und gelesen habe. Ich sehe keine grosse Probleme bei der Plattform auch in jetziger Krise und hoffe, dass sie kuenftig groesser wird und auch dann wird alles so gut und stabil laufen. Mein Investor ID ist 6677357.

  3. Also ich habe bisher nur positive Erfahrungen mit ViaInvest gemacht. Die AutoInvest-Einstellungen sind schnell gemacht und die Kredite laufen völlig unaufgeregt und meist pünktlich ein. Im Gegensatz zu anderen P2P-Plattformen sind die offenen Rückzahlungen in einem 1-stelligen Prozentbereich. Also alles super.

  4. Bestehend, 4689663

    Hallo zusammen,
    die im Fazit von Denny gewählten Attribute „unaufgeregt“ und „verlässlich“ beschreiben die Viainvest – Plattform m. E. vortrefflich.
    Bin inwischen seit etwas mehr als 2 Jahren hier investiert und glaube das einigermaßen gut beurteilen zu knnen.
    Bis Februar 2020 in aufbauender (investierender) Form (soll heißen: regelmäßig, auch mehrmals im Monat) mit kleinen Beträgen, dann in den Monaten März / April – dem Herdentrieb folgend – allerdings ca. 15% der eingezahlten Geldern abgebaut und Autoinvest Programme gestoppt.
    Rückblickend betrachtet, war ich hier vlt. doch ein wenig zu vorsichtig.
    Inzwischen sind die Autoinvest Programme wieder aktiviert, die Ertäge werden regelmäßig gutgeschrieben, es gibt keinen cash drag und ich muss mich auch nicht groß kümmern (im Gegensatz zu der einen oder anderen Plattform).
    Einzig „nervend“: Die pauschalen Steuerabzüge bei Investitionen in 2 von (bei mir aktivierten) 6 Ländern. Fokussiere mich bei Viainvest zu 100% auf Konsumentenkredite und nicht auf Geschäftskredite für die ich andere Plattformen bzw. Möglichkeiten nutze.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich noch ….
    Klemens

    1. Hi Klemens,
      danke für Deinen ausführlichen Kommentar und Deine Einschätzung zu VIAINVEST!
      Scheint ja so, als ob wir da auch einen ganz ähnlichen Investitionsverlauf gehabt haben. Siehst Du P2P Kredite grundsätzlich als ein zyklisches Investment an?
      VG, Denny

      1. Hi Denny,
        `grundsätzlich` – nein, ìn besagte Richtung gehend – ja.
        Sehe in erster Linie meine p2p Investments als weiteren Baustein einer Diversifizierung „über alle Investitonsblöcke“ hinweg sowie als weiteren Gradmesser einer allgemeinen Konjunturentwicklung (Zinsentwicklung, Angebote und Nachfragen, Start / Beendigung von Bonus- oder anderen Programmen …).
        VG, Klemens

  5. ftw 🙂
    Bin seit 2018 auf ViaInvest und kann es nur so beschreiben:
    sehr unaufregend (im Gegensatz zu z.B. Mintos und ViVentor) und es läuft einfach… eine der wenigen Plattformen bei denen ich auch in 2020 weiter aufstocke. (ID: 3278592)

      1. Aktiv noch: Bondora (+G&G), Mintos, ViVentor, ViaInvest, Twino

        getestet und wieder aufgelöst: RoboCash, Swaper, (Grupeer, leider unfreiwillig „aufgelöst“ :))

  6. Verlässlich und unaufgeregt trifft es!
    Bin damals über explore p2p auf Viainvest gedrosse gestoßen und wenn der 2019 er Geschäftsbericht keine Überraschungen hat, dann sehe ich auch keinen Grund das Investment zu verkleinern..
    Grade im Unterschied zu Creditstar fand ich es gut sich um die nötigen Lizenzen zu bemühen, statt seine Plattform in Irland aufzulegen (Lendermarket)..

    Steffen
    Bestehend No. 2643959

    1. Hi Steffen,
      der Geschäftsbericht soll wohl sehr zeitnah veröffentlicht werden. Was schonmal vorweggenommen werden kann: Umsatz ist wohl um ca. 10 Prozent zum Vorjahr gestiegen und auch dieses Jahr ist die Gruppe wieder profitabel gewesen. Grupeer hat ja sein Business im letzten Jahr ebenfalls nach Irland transferiert. Man sieht ja, was daraus geworden ist 😉
      VG, Denny

  7. Bestehender Investor – 8358726

    Meine Erfahrungen mit ViaInvest im letzten Jahr sind positiv. Die Kredite laufen ohne Probleme durch, es gibt keinen Cash-Drag und das Zinsniveau ist angemessen. Alles in allem bin ich zufrieden.

  8. Hey Denny!
    Ich bin von viainvest total überzeugt! Hatte bisher hier noch keine Probleme – die Zinsgutschriften kommen jeden Monat konstant rein und über während Corona hat sich hier nichts verändert. Die Plattform hat einiges verbessert in der Zeit seitdem ich investiert bin. Ich war etwas verunsichert als plattformübergreifend eine einheitlicher Zinssatz eingeführt wurde, aber alles kein Problem. Was ich auch sagen kann, dass der Support sehr freundlich ist und schnell antwortet! Hatte einige Fragen und alle wurden zügig bearbeitet!
    Ich bin seit Anfang 2019 investiert und kann nur wiederholen – absolut keine Probleme mit der Plattform bisher! Meine Iivestor nr. ist: 6874715

    1. Hi Philipp,
      besten Dank für Deinen Kommentar und auch das Feedback zum Kundensupport. VIAINVEST schreibt sich das ja immer sehr stark auf die Fahne, persönlich kann ich dazu aber meistens wenig sagen. Danke dafür.
      Warum hat Dich die Vereinheitlichung des Zinssatzes verunsichert?
      VG, Denny

  9. Bin mit Viainvest durchgehend zufrieden.
    Hatte pre-Covid etwa 10k investiert, dann sukzessiv bis auf 1k runter, da ich das Geld im Aktienmarkt versenkt habe, wobei P2P Investments 2019 auch genau zu dem Zweck angelegt wurden ( als „Spardose“, aus welchen Geld abgezogen werden kann, um andere Löcher zu stopfen)
    Die Geschichte mit der Ansässigkeitsbescheinigung ist etwas abschreckend für neue Investoren…
    Die „Nutzung“ des buyback ist auch etwas umständlich, funktioniert aber tadellos und während ich bondora jetzt platt gemacht habe und nichts mehr einzahlen, wird viainvest als „Spardose“ definitiv allein schon aufgrund der Zuverlässigkeit beibehalten werden.

    PS: um ehrllich zu sein war und bin ich sogar beruhigt, dass viainvest im Gegensatz zu Mintos, swaper, Bondora und Covid einfach haben existieren lassen und mit dem business und der expansion fortgefahren sind.

    Meine Investorkonto-ID ist 8977177
    Die Registrierungsnummer ist 40203015744

    1. Hi Rainer,
      Danke für das ausführliche Feedback mit Deinen Erfahrungen zu VIAINVEST! Persönlich konnte ich von Mitte März bis Anfang Juli 2.500 Euro abziehen. 9k scheint mir ohne Sekundärmarkt eine ganz schöne Hausnummer zu sein! Schätze mal dann hast Du Credit Line komplett deaktiviert?
      Ich drück Dir die Daumen für den Bonus!
      VG, Denny

  10. Ich kann auch nur positives von der Plattform berichten. Die Investitionen, Zinsen und Rückzahlungen weisen keinerlei Einbruch auf. Mit 10,79% p.a. nach Portfolio Performance bin ich sehr zufrieden :-).

  11. Hallo,
    das war ein ganz gut umfassende Darstellung von Viainvest, die beiden gewählten Attribute treffen es genau. Bin selber da investiert und bisher sehr zufrieden. Zum Thema Kommunikation hätte ich mir auch mehr News seitens Viainvest gewünscht, lese deren Blog-Beiträge sehr gerne.

    1. Hi Steffen,
      stimmt, guter Punkt. Lese den VIAINVEST Blog ebenfalls sehr gerne. Klarer Fokus und immer sehr informativ. Schade, dass man während Corona nicht noch mehr zum UNternehmen lesen konnte. Fand die Argumentation dazu aber auch einleuchtend.
      Schreib doch gerne noch Deine Investoren-ID hinzu. Vielleicht klappt es ja mit dem Bonus 🙂
      VG, Denny

      1. Hi Denny, ich bin als bestehender Investor bei ViaInvest sehr zufrieden. Die Seite ist neben Twino & Peerberry sehr simpel gestaltet und für Einsteiger einfach gemacht. Einen Zinssatz von 12% ist mehr als zufriedenstellend.

        Weiterhin bin ich noch bei Bondora G&G und Mintos investiert. Ich bin noch recht neu, was P2P angeht und werde das Ganze bis ende 2021 genau beobachten und dann ggf. mehr investieren.

        Mein Investorkonto Nr.7762698

        Beste Grüße & weiterhin alles Gute!

  12. Ich bin jetzt fast 2 Jahre dort investiert und bin fast komplett zufrieden. Die Plattform läuft wie ein Uhrwerk und ist, wie du es schon sagst, unaufgeregt. Einzig die jährliche Abklärung der Quellensteuer beim Finanzamt nervt etwas.
    Ich werde auf jeden Fall weiter auf der Plattform investiert bleiben.

    Bestehender Investor , ID 7375502

  13. Moin,
    seit Anfang 2020 investiere ich auf Viainvest – und es funktioniert einfach. Verlässlich und unaufgeregt trifft es sehr gut. Meinen Plan, die Investition schrittweise auf 5k zu erhöhen, hatte ich nur im März ausgesetzt, als überall die Kanonen donnerten. Im April nahm ich die Aufstockung wieder auf, und ab Oktober beginnt die Erntephase. Es gab Zeiten, allerdings nur kurze, wo Kapital mangels Kredit nicht investiert wurde. Das konnte ich seit Juni nicht mehr beobachten, muss aber auch gestehen, dass ich immer seltener reinschaue – weil es einfach funktioniert. Der Support antwortet schnell, der manuelle Buyback funktioniert tadellos, einzig die Ansässigkeitsbescheinigungen sind etwas lästig, aber machbar.
    In Summe ist Viainvest für mich eine Plattform, der ich treu bleiben werde.

    Viele Grüße
    (bestehend, 5835018)

  14. Hi Denny,
    da ich seit 2019 bei einigen anderen Plattformen bereits unterwegs bin, habe ich mich erst jetzt bei viainvest angemeldet (das thema mit der quellensteuer hat mich immer abgehalten). viainvest macht auf mich einen seriösen und unaufgeregten Eindruck, was mir gefällt. viainvest hält sich, im gegensatz zu anderen plattformen, mit der publicity zurück, was ich aber als positiv empfinde, wenn es nicht so aufdringlich abläuft. viainvest scheint auch mit kaufmännischer vorsicht zu wachsen.
    die plattform ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Alles in Allem für den Start erstmal vielversprechend.

    Beste Grüße
    Frank
    ID- 7680516

  15. Bestehend: 4395287308

    Hey,

    ich sehe die „fehlende Kommunikation“ nicht als Makel. Im Gegenteil: Währed ich bei Mintos und Co immer Angst hatte was jetzt wieder für Änderungen und Hiobsbotschaften im Postfach landen um die ich mich kümmern musste , lief Viainvest einfach weiter.

    Ich logge mich gewöhnlich 1 mal im Monat dort ein, sehe das fast immer alles an Kapital investiert ist und mein Kontostand wieder um rund 1-1,5% gestiegen ist. Was will man mehr? 🙂

    mfg
    Oli von Penningfuxer.de

  16. Hallo Denny,

    vielen Dank für den Blogartikel und dein tolles Video zu Viainvest. In Folge dessen habe ich nun beschlossen auch bei Viainvest zu investieren. Ich bin somit neuer Investor und würde mich sehr freuen, die 100 € Investitionsguthaben zu gewinnen 🙂

    Mach weiter so super Content – Danke!

    Beste Grüße
    Jan
    Viainvest ID 8604259

    1. Hi Jan,
      vielen Dank, dass Du bei der Anmeldung meinen Link verwendet hast!
      Die Chancen stehen aktuell ja ganz gut, dass Dir der Start noch etwas versüßt wird 🙂
      VG, Denny

  17. Moin,
    ich bin noch nicht allzu lange bei Viainvest investiert und bin bisher positiv beeindruckt. Sehr übersichtlich, buyback, einfacher Registrierungsprozess und im Vergleich zu Mintos eine schöne, klare Kommunikation. Aber wie heißt es so schön: hinten ist die Ente die fett! Will sagen: Was all dies wert ist, sehen wir erst, wenn es zu größeren Problemen kommt.

    bestehend, 5720786

  18. Hi Denny,

    nachdem ich in letzter Zeit öfter Positives über Viainvest gelesen habe, war dein Artikel dann doch der Stein des Anstoßes dazu, auch dort einen Account zu eröffnen (Die Hoffnung auf den Bonus war dabei ehrlicherweise natürlich auch ein Ansporn 😉 ).
    Bisher hatte mich die Ansässigkeitsbescheinigung ehrlich gesagt abgeschreckt, aber das umgehe ich jetzt einfach, indem ich nur in schwedische, lettische und polnische Kredite investiere. Für meine recht bescheidenen Mittel, sollte das kein Problem sein.
    So hoffe ich, dass sich Viainvest als pflegeleichter und unkomplizierter Ersatz für Debitum Network bewähren wird.

    Vielen Dank weiterhin für deine super Artikel!

    Beste Grüße
    Lennart
    Investor-ID: 8599266

  19. Bestehender: 5753748

    Ich bin erst seit einigen Monaten bei Via-Invest, aber bisher läuft alles reibungslos. Man kann nur danach gehen, wie professionell die Anbieter auftreten und wie transparent sie sind, insofern habe ich hier bisher auch keine Bauchschmerzen, eine gewisse Summe zu investieren und liegen zu lassen. Auch die übersichtliche und kompakte Website gefällt mir.

    Gruß,
    Christian

  20. Hallo Denny,

    ich bin seit einigen Monaten bei Viainvest investiert und bin bisher sehr zufrieden.
    Keinerlei Ausfälle, Auszahlungen sind probemlos möglich.

    Gruß Dominik
    ID 9132912

  21. Hi Denny,

    ich habe mich auch vor einigen Monaten über deinen Ref bei viainvest registriert.

    Was soll ich sagen: Geld einzahlen, Autoinvest einstellen und danach ist viainvest ziemlich wartungsarm.

    Eigentlich hatte mich ursprünglich die Steuerbescheinigung abgeschreckt – unnötig einfach den autoinvest auf die „guten“ Länder beschränken.

    Viele Grüße und danke für den Tipp,
    Daniel (ID 9077001)

  22. Hallo,

    was mich enttäuscht:
    Ich habe schon häufiger (beginnend vor 1,5 Jahren) die Verbesserung vorgeschlagen, dass man doch bitte auch im Web-Interface anzeigen möge, wie viel vom Auto-Invest schon investiert ist.
    In der App kann man das sehen, aber im Web-Interface leider (immer noch) nicht.

    Meine Investor-Nr.: 1246710 (bestehend)

  23. Hallo Denny,

    ich bin seit kurzen bei Viainvest investiert und kann nichts negatives berichten. Bis auf die Sache mir der Quellsteuer, deswegen bin ich nicht in spanischen und tschechischen Kredite.
    Einfach, unaufgeregt und ohne schnörkel. Macht das was es soll. So mag ich es.

    Christian
    Viainvest ID: 5741076

  24. Hi Denny,

    vielen Dank für die ausführliche Analyse.
    Bin dann mal neu dabei und bin gespannt wie ein Flitzbogen, ob die Plattform hält was du versprichst 😉
    Die ersten 10€ sind in jedem Fall investiert und ich würde mich sehr über weitere 100€ freuen.
    Was mir in den ersten Minuten aufgefallen ist: Anmeldung und Authentifizierung verlief problemlos, Kreditauswahl aktuell eher dürftig und Performance der Seite verbesserungswürdig. Den Rest schau ich mir dann bei Gelegenheit an. Gruß Stefan (Investor account No. 5582770)

    1. Hi Stefan,
      danke, dass Du dafür meinen Link genutzt hast. Aktuell sieht es ja so aus, als ob Du erstmal kleine Brötchen backen willst. Insofern sollte das Kreditangebot für Dich ja momentan noch ausreichen. 😉
      Was genau meinst Du mit „Performance der Seite“?
      VG, Denny

      1. Naja, die Erfahrungen der letzten Wochen lassen einen halt vorsichtiger werden und machen nochmal deutlich, dass man um die eigene DD nicht herum kommt. Von daher ja, erstmal langsam anfangen. Ich hoffe das schmälert nicht die Gewinnchancen 😉
        Seite war halt sehr langsam, weiß aber nicht ob es an der Seite oder an meiner Verbindung lag. Wie gesagt, war nur der erste Eindruck.

  25. Hallo Denny,

    ich bin seit einiger Zeit bei PeerBerry und Twino investiert und beobachte Viainvest bereits seit ein paar Monaten. Aufgrund deines tollen Artikels und den vielen positiven Kommentaren habe ich mich nun auch über deinen Link registriert. Die Seite ist sehr einfach und übersichtlich gehalten. Gefällt mir.
    Vielleicht klappt es ja auch noch mit dem Bonus 😉

    Viele Grüße
    Anni
    Neu-Investorin ID 6096018

    1. Hi Anni,
      danke für die Anmeldung über meinen Link und die damit verbundene Unterstützung meines Blogs!
      PeerBerry und Twino schätze ich, obwohl persönlich aktuell nicht investiert, als eine gute Auswahl ein. Denke mal VIAINVEST wird sich da gut bei Dir einreihen.
      Die Chancen für den Extra-Bonus stehen ja aktuell nicht so schlecht. Ich drück Dir die Daumen!
      VG, Denny

  26. Hallo.
    Ich bin seit über 1 Jahr investiert.
    Die Platform läuft ohne großen pflegeaufwand und ich vollkommen zufrieden.
    Auch mehrere Auszahlungen und Einzahlungen wurden bereits problemlos getätigt.
    Viele Grüße
    Jörg

  27. Hi Denny,

    habe mich am Freitag registriert bei Viainvest. Viainvest ist nach Bondora und Estateguru meine dritte Plattform.

    Beste Grüße
    Jan
    Investorenkonto Nr. 8002376

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.