Ausfälle bei Estateguru: Allein 41 Mio. Euro späte Kredite in Deutschland

Veröffentlicht von

Seit mittlerweile neun Jahren bietet EstateGuru nun schon kurzfristige und stark-besicherte Immobilienkredite in Europa an. In dieser Zeit haben sich mehr als 150.000 Investoren bei der Plattform angemeldet und ein Kreditvolumen von 650.000 Euro finanziert.

Besonders das Wachstum in den letzten zweieinhalb Jahren, in denen das ausstehende Portfolio um das Dreifache angewachsen ist, hat die Plattform nochmal auf ein neues Level gehoben und in Europa zu der größten Plattform im Bereich Crowdinvesting aufsteigen lassen.

Mit steigendem Wachstum hat zuletzt aber auch die Performance des Kreditportfolios deutlich nachgelassen, weshalb sich Investoren mit zunehmenden Ausfällen zurecht fragen, wie nachhaltig der Wachstumskurs der Plattform eigentlich ist, ob die steigenden Verspätungen ein akutes Problem bedeuten und ob es sinnvoll wäre, hier das P2P Portfolio demnächst weiter auszubauen.

Estateguru-Ausfälle-Kredite-2022
9,6% der offenen Kredite befinden sich aktuell im Rückgewinnungsprozess.

Besonders die Situation von Estateguru in Deutschland, dem mittlerweile größten Markt der Plattform, deutet auf einige Schwierigkeiten hin. Hier sind aktuell fast die Hälfte aller Kredite verspätet oder befinden sich bereits im Rückgewinnungsprozess.

In anderen Worten: 41 Mio. Euro befinden sich hier aktuell nicht im Zeitplan, was 53% aller problematischen Kredite auf der gesamten Plattform entspricht.

Um euch einen besseren Einblick von den aktuellen Problemen und Herausforderungen der Plattform zu geben, bin ich vor kurzem nach Tallinn gereist und habe dort unter anderem mit Co-Founder Kaspar Kaljuvee als auch mit dem Sales Lead Tauri Tiik persönlich gesprochen.

Die Ergebnisse dieser Gespräche und meine Eindrücke vor Ort gibt es zusammengefasst in dem nachfolgenden Video.


Drohen massive Ausfälle bei Estateguru?


Timestamps

  • 00:00 Estateguru Ausfälle 2022
  • 01:51 Der Status Quo
  • 02:30 Nur die Hälfte aller deutschen Kredite im Zeitplan
  • 02:54 Ursachen für Estategurus Probleme in Deutschland
  • 05:23 Neue Märkte, altbekannte Probleme?
  • 06:51 Droht jetzt eine Welle an Kreditausfällen?
  • 08:09 Überzogene Bewertungen bei deutschen Immobilien?
  • 09:39 Neuer Country Manager in Deutschland
  • 11:50 Zusammenfassung

Weitere Informationen zu besprochenen P2P Plattformen

2 Kommentare

  1. Nahezu alle meine Kredite in Rückforderung stammen aus Deutschland und Finnland.

    In diese Länder investiere ich daher seit einigen Monaten nicht mehr und werde dies auch in Zukunft nicht tun.

    1. Hi Torsten,
      danke für Dein Feedback. Wenn man sich die nackten Zahlen ansieht, dann scheint das vorübergehend keine schlechte Herangehensweise zu sein.
      Viele Grüße,
      Denny

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert