PeerBerry Erfahrungen 2021: 360 Grad Analyse und Bewertung

Auf dieser Seite findest Du alle wichtigen Daten, Fakten und Informationen zu meinen PeerBerry Erfahrungen. Neben den Gründen, warum ich mich dazu entschieden habe selbst bei PeerBerry zu investieren, erfährst Du auch alle weiteren wichtigen Informationen, die im Zusammenhang mit der lettischen P2P Plattform stehen.

Bitte beachte, dass es sich hierbei um keine Form der Anlageberatung handelt. Eine Haftung wird weder für die Richtigkeit der nachfolgenden Informationen übernommen, noch für sich daraus womöglich ableitenden Investitionsentscheidungen. Mehr dazu im Haftungsausschluss.

Weitere 360 Grad Analysen zu einzelnen P2P Plattformen findest Du hier.

Letzte Aktualisierung: Oktober 2021

Der PeerBerry Fakten-Check: Alle wichtigen Informationen

Zu Beginn habe ich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten PeerBerry Informationen für Dich zusammengestellt.

Gegründet:November 2017
Firmensitz:Riga, Lettland
Reguliert:Nein 
CEO:Arunas Lekavicius (01/2019)
P2P Kredite Rating 2021:6 (C) | Siehe Rating
Finanziertes Kreditvolumen:+643 Mio. Euro (09/2021)
Anzahl Investoren:+40.800 (08/2021)
Rendite:11,37%
Rückkaufgarantie:Ja (60 Tage)
Sekundärmarkt:Nein
Bonus für Neuanmeldungen:0,5% Cashback (90 Tage)

Was ist PeerBerry?

PeerBerry ist eine lettische P2P Plattform, online seit November 2017, auf welcher Investoren in eine Vielzahl von internationalen Konsumkrediten investieren und dabei eine Rendite von über 11% erzielen können. Gemessen am finanzierten Kreditvolumen (+470 Mio. Euro; Stand: Mai 2021), gehört das Unternehmen aktuell zu den größten und am stärksten wachsenden P2P Plattformen in Europa.


Die Historie: Wie alles begann

peerberry-erfahrungen-ceo
Juli 2019: Interview mit Ex-PeerBerry CEO Aušra Čiuplienė.

PeerBerry, deren rechtlicher Unternehmensname AV Marketplace lautet, wurde im Verlauf des Jahres 2017 durch die Aventus Gruppe gegründet und aufgebaut. 


Über die Aventus Gruppe: Der Aventus Konzern, der bereits seit 2009 existiert, ist einer der größten und etabliertesten Nicht-Banken-Kreditgeber in Europa. Das Unternehmen finanziert kurzfristig laufende Konsumkredite in zwölf unterschiedlichen Ländern, vorwiegend in Europa. Viele dieser Kredite finden sich davon auch auf dem PeerBerry Marktplatz wieder. 


Die Aventus Gruppe verfolgte, mit der Gründung von PeerBerry, im Kern zwei Ziele:

  1. Dass man das finanzierte Kreditvolumen schneller steigern und skalieren konnte
  2. Dass man bei den Finanzierungsquellen breiter aufgestellt ist

PeerBerry sollte jedoch nicht nur die Kredite der Aventus Gruppe bedienen, auch weitere Kreditgeber sollten an den P2P Marktplatz angebunden werden.

Zu Beginn wurde die Entwicklung von PeerBerry maßgeblich von Aušra Čiuplienė vorangetrieben, die von September 2017 bis Januar 2019 der CEO der Plattform gewesen ist. Ein Jahr zuvor hatte sie bereits als Chief Risk Officer bei der Aventus Gruppe gearbeitet. In meinem Interview mit Aušra, im Juli 2019, ist sie unter anderem auf die Umstände bei der Gründung und der Entstehung von PeerBerry eingegangen. 


Wem gehört PeerBerry?

Die Aventus Gruppe hat PeerBerry am 25.01.2018, erst wenige Monate nachdem die Plattform online gewesen war, an die beiden litauischen Privatinvestoren Genrik Baitiul und Ivan Butov verkauft. Beide Gesellschafter teilten sich jeweils 50 Prozent der Anteile an dem Unternehmen.

Am 30.04.2021 hat Igoris Trofimovas, der seit August 2019 auch Vorstandsmitglied bei PeerBerry ist, die kompletten Anteile von Genrik Baitul übernommen. Interessanterweise handelt es sich bei Igoris Trofimovas um den Bruder von Aventus Group CEO Andrejus Trofimovas.

PeerBerry gehört zu jeweils 50% den beiden Gesellschaftern Igoris Trofimovas und Ivan Butov.

Diese Entscheidung, die wahrscheinlich sehr stark mit der Lizensierung als Brokerage Firm in Lettland zusammenhängt, verdeutlich die weiterhin enge Verbindung zwischen PeerBerry und der Aventus Gruppe.  


Das PeerBerry Management

Seit Januar 2019 ist Arunas Lekavicius, nach dem Abgang von Aušra Čiuplienė, der CEO der PeerBerry Plattform. In seiner Zeit vor PeerBerry arbeitete er knapp vier Jahre bei 4finance, einem der größten Nicht-Banken-Kreditgeber in Europa. Auf meinem YouTube-Kanal kannst Du dir mein Interview mit Arunas ansehen.


Wie verdient PeerBerry Geld?

PeerBerry verdient Geld in erster Linie durch Gebühren und Provisionseinnahmen, die von den auf dem Marktplatz angebundenen Kreditgebern bezahlt werden. Die Höhe der Provisionsgebühr, die zwischen ein bis fünf Prozent p.a. betragen kann, ist variabel und wird in Abhängigkeit von der Qualität des Kreditgebers und dessen Kreditportfolio festgelegt.

Im Jahr 2019 konnte PeerBerry dadurch einen Umsatz von 734.187 Euro erzielen.


Ist PeerBerry profitabel?

Ja, PeerBerry ist profitabel. Gemäß dem letzten Geschäftsbericht konnte PeerBerry im Jahr 2020 einen Gewinn in Höhe von 142.174 Euro erzielen.

Allerdings sei erwähnt, dass der Geschäftsbericht weder von einem größeren Wirtschaftsprüfer erstellt worden ist, noch wurde die Auswertung gemäß IFRS-Standards durchgeführt. Insofern sollten die Zahlen zur Kenntnis genommen, jedoch nicht überbewertet werden. 


Investieren bei PeerBerry

Wie funktioniert das Investieren auf PeerBerry? Was sollte man wissen und worauf gilt es ggf. zu achten? In den nächsten Abschnitten findest Du eine kompakte Übersicht mit allen Antworten.


In welche Kredite kann man investieren?

PeerBerry arbeitet auf seinem Marktplatz mit vier Kreditgebern zusammen:

  • Der Aventus Gruppe, Gofingo, Lithome und der SIBgroup.

Durch diese Kreditgeber besitzen Privatanleger aktuell die Möglichkeit in fünf unterschiedliche Kreditarten zu investieren:

  • Kurzfristige Konsumkredite (bis zu max. 30 Tage), langfristige Konsumkredite, Immobiliendarlehen, Leasing- und Geschäftskredite.

In welche Länder kann man investieren?

Die auf PeerBerry vertretenen Kreditgeber bieten eine Vielzahl von internationalen Krediten an. Aktuell gibt es für Investoren die Möglichkeit in neun unterschiedlichen Kreditnehmermärkten zu investieren. Dazu zählen:

  • Die Tschechische Republik, Litauen, Kasachstan, Moldawien, Polen, Russland, Sri Lanka, die Ukraine und Vietnam.

Kosten und Gebühren bei PeerBerry

Auf PeerBerry fallen für Privatanleger keine Gebühren oder versteckten Kosten an. 


Welche Rendite kann auf PeerBerry erzielt werden?

Die Renditeerwartung wird bei PeerBerry mit 11,37% angegeben. Da ich selbst noch keine langfristigen PeerBerry Erfahrungen vorweisen kann, fehlt mir diesbezüglich noch ein Referenzwert. 


Gibt es einen Auto Invest?

Auf PeerBerry können Investoren sowohl manuell in Kredite investieren als auch über einen Auto Invest, wodurch die Rückflüsse automatisch in die selbst gewählten Kriterien reinvestiert werden.

Im PeerBerry Auto Invest können sowohl einzelne Kreditgeber ausgewählt werden als auch die Kreditnehmerländer, die Laufzeit der Kredite, die Zinssätze, die Investitionssumme, die Kreditart als auch die Option der Rückkaufgarantie.


Der Mindestanlagebetrag bei PeerBerry

Bei PeerBerry kann man in Kredite ab 10 Euro investieren.


Sekundärmarkt bei PeerBerry

Aktuell gibt es keinen Sekundärmarkt bei PeerBerry. Dieser ist auch insofern nicht notwendig, da mehr als 72% der aktuell ausstehenden Kredite aus dem Segment der PayDay Loans kommen. Dadurch kann man in der Regel sehr schnell und liquide über sein Geld verfügen.


Die PeerBerry Rückkaufgarantie

Auch bei PeerBerry gibt es das Konzept der Rückkaufgarantie, wodurch die Kredite nach einer gewissen Fälligkeit von den Kreditgebern zurückgekauft werden. Außerdem bieten einige Kreditgeber noch eine zusätzlich Gruppengarantie als Haftungsmöglichkeit an.

KreditgeberRückkaufgarantieKonzern-Garantie
Aventus GruppeJaJa
GofingoJaJa
LithomeJaNein
SIBgroupJaNein

In den PeerBerry Nutzungsbedingungen wird jedoch deutlich, dass AV Marketplace (PeerBerry) keine Haftung für die Einhaltung einer Rückkaufgarantie übernimmt. Wie auch in anderen Fällen, hängt die Rückkaufgarantie somit sehr eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung des Gläubigers (dem Kreditgeber) zusammen.  

In event of the Borrower’s default, AV Marketplace shall not assume the responsibility for the security of the Claim, and AV Marketplace does not have an obligation to repay to the Assignee its paid Assignment Fee or any part thereof, however, mutual settlements between the Creditor and the Assignee are accomplished according to the order prescribed in this User Agreement and the Assignment Agreement.


Die PeerBerry App

Wer will, der kann von PeerBerry auch die mobile App nutzen. Diese wurde 2021 gelauncht und kann mit den Betriebssystemen iOS (App Store) oder Android (Play Store) heruntergeladen werden.


PeerBerry und das Thema Steuern

Allgemein gelten die durch Kreditfinanzierungen erzielten Zinseinnahmen als Kapitalerträge und müssen als solche bei der Steuererklärung angegeben werden.


Ist PeerBerry seriös?

Gemäß meiner bisherigen PeerBerry Erfahrungen, handelt es sich bei der P2P Plattform um ein seriöses Unternehmen. Die Geschäftsentwicklung und die bisherige Performance deuten darauf hin, dass PeerBerry mit ehrlichen Absichten unterwegs ist und die Möglichkeit besitzt noch lange am Markt aktiv zu bleiben.

Aber auch wenn es sich bei PeerBerry um keinen Scam handelt, sollten sich Investoren dennoch mit den gewöhnlichen Investitionsrisiken auf der Plattform beschäftigen.  


Vor- und Nachteile von PeerBerry

In diesem Abschnitt habe ich Dir die aus meiner Sicht wichtigsten Vor- und Nachteile von PeerBerry aufgelistet.

Die Vorteile

  • Starke Kreditgeber: Insbesondere mit der Aventus Gruppe, dem größten Kooperationspartner von PeerBerry (+72% des ausstehenden Kreditportfolios), besitzt die P2P Plattform einen großen, etablierten und wirtschaftlich profitablen Nicht-Banken-Kreditgeber an seiner Seite.
  • Risikomanagement: PeerBerry hat mehrere Regeln implementiert, um eine gute Performance auf der Plattform zu gewährleisten. Zum einen dürfen Kreditgeber nur max. 45% ihres Kreditportfolios auf P2P Plattformen finanzieren, zum anderen muss eine Liquiditätsreserve in Höhe von 10% vom Wert des Kreditbuchs gebildet werden, um dadurch ggf. Kreditausfälle oder Auszahlungsanforderungen sofort bedienen zu können.
  • Weiße Weste: Bis jetzt sind, trotz der Pandemie und Covid-19, weder Zahlungsverspätungen noch Investitionsverluste für die Investoren auf der PeerBerry Plattform aufgetreten.  
  • Hoher Grad an Liquidität: Durch die vorwiegend sehr liquiden Assets (+73 Prozent des ausstehenden Kreditportfolios sind PayDay Loans) ist es möglich sehr schnell über sein Geld zu verfügen – auch ohne Sekundärmarkt.

Die Nachteile

  • Keine Regulierung: PeerBerry hat sich nach mehr als zwei Jahren dazu entschlossen seine Bewerbung als lizensiertes Investment Brokerage Unternehmen in Lettland zurückzuziehen. Stattdessen hat man seinen Geschäftssitz im Oktober 2021 nach Kroatien verlegt. Hier gibt es meine Analyse zu den Hintergründen dieser Entscheidung.
  • Keine geprüften Finanzberichte: Bis jetzt gibt es von PeerBerry noch keine auditierten und geprüften Geschäftsergebnisse. Auch dieser Umstand wird sich jedoch, spätestens mit dem Erwerb einer regulierten Lizenz, erledigt haben.  

Neutrale Kriterien

  • Sicherheit der Rückkaufgarantie: Die auf PeerBerry angebotene Rückkaufgarantie, deren Haftung den Kreditgebern obliegt, konnte bis jetzt immer einwandfrei eingehalten werden. Durch die Umstände in 2020, ist das definitiv als positiv zu bewerten. Dennoch sollte man sich dadurch nicht blenden lassen, da diese Haftung nur so viel wert sein wird, solange sich auch die Performance des Kreditgebers positiv entwickelt.
  • Aventus Gruppe / Interessenskonflikte: Zwischen PeerBerry und der Aventus Gruppe besteht ein sehr enges Band. Nicht zuletzt sind die Trofimovas Brüder Gesellschafter in den jeweiligen Unternehmen. Bis jetzt hat diese Kooperation sehr gut funktioniert, Interessenskonflikte sollten aber dennoch berücksichtigt werden. 
  • Track Record: PeerBerry existiert seit dreieinhalb Jahren. Das ist nicht wenig, aber auch nicht sonderlich lange. Für diesen vergleichsweise kurzen Zeitraum ist die Plattform jedoch bereits sehr ordentlich gewachsen.

Welche Alternativen gibt es zu PeerBerry?

Das Geschäftsmodell von PeerBerry funktioniert ähnlich zu dem von Mintos oder Debitum Network. Auch hier werden keine eigenen Kredite vergeben, sondern durch externe Kreditgeber.

Was die am häufigsten vorkommende Kreditart angeht, so gibt es die größten Überschneidungen mit Plattformen wie VIAINVEST oder TWINO

Weitere Alternativen findest Du im P2P Plattformen Vergleich.


PeerBerry und die Corona Krise / Covid-19 Pandemie

Wenn man sich die nackten Zahlen ansieht, dann ist PeerBerry, 12 Monate nach dem Ausbruch der Covid-19 Pandemie, sicherlich einer der großen P2P Gewinner des Jahres 2020. Allein was das ausstehende Kreditportfolio betrifft, hat sich dieses – vom Zeitpunkt März 2020 – mittlerweile mehr als verdoppelt.

peerberry-erfahrungen-corona-krise
Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich das auf PeerBerry ausstehende Kreditvolumen mehr als verdoppelt.

Zu den Gründen für die zunehmende Beliebtheit und die Popularität von PeerBerry, gehören in erster Linie das stabile und zuverlässige Vorgehen während als auch nach dem Pandemie-Ausbruch. Es kam weder zu Verzögerungen, Ausfällen oder sonstigen Unannehmlichkeiten für die Investoren.

Sofern es notwendig war, haben die Kreditgeber auf PeerBerry verlässlich die Kredite der Investoren bei Zahlungsausfällen zurückgekauft. Die Aventus Gruppe, mit Abstand größter Kreditgeber auf dem Marktplatz, hatte laut eigenen Aussagen selbst in der schwierigsten Phase des letzten Jahres nur maximal 20 Prozent an überfälligen Krediten im Portfolio.  

Natürlich wird es spannend zu beobachten sein, wie sich die jeweiligen Kreditgeber finanziell im Jahr 2020 geschlagen haben. Vertraut man den öffentlichen Aussagen, konnte die Aventus Gruppe wohl einen Netto-Gewinn von ca. 10 Mio. Euro erzielen


Meine PeerBerry Erfahrungen vor Ort

2018 als auch 2019 bin ich mehrmals im Baltikum gewesen (Zu den Reiseberichten), um vor Ort einige Eindrücke von den P2P Plattformen zu sammeln. Mit PeerBerry hat sich zu dieser Zeit leider kein Besuch ergeben. 2020 und 2021 sind persönliche Besuche, aufgrund der Covid-19 Situation, leider ebenfalls nicht möglich gewesen.


PeerBerry Erfahrungen anderer Investoren

Beim Community Voting zu den Top 10 P2P Plattformen 2021, an dem mehr als 250 Investoren teilgenommen haben, hat PeerBerry, mit einem Durschnitt von 3,56 (Skala von 1 bis 5), das viertbeste Ergebnis aller P2P Plattformen erzielt. Beliebter sind beim Ranking nur Bondora, EstateGuru und VIAINVEST gewesen.

peerberry-erfahrungen-top-10-p2p-plattformen
In gelb sind die P2P Plattformen markiert, bei denen ich (Stand 04/2021) auch selbst aktiv investiert bin.

PeerBerry Forum

Wer sich mit anderen Investoren über PeerBerry und noch weitere P2P Plattformen austauschen möchte, der findet mehr als 1.000 intelligente und gut aussehende Privatanleger in der re:think P2P Kredite Community auf Facebook. Schau gerne mal vorbei!


PeerBerry Bonus für neue Investoren

Einen PeerBerry Bonus Code kann ich Dir leider nicht anbieten. Wenn Du dich aber über diesen Link neu bei PeerBerry anmeldest, dann bekommst Du einen 0,5% Cashback auf alle Investitionen in den ersten 90 Tagen.


Meine PeerBerry Erfahrungen als Video ansehen


Fazit meiner PeerBerry Erfahrungen

PeerBerry gehört aktuell zu den am stärksten wachsenden P2P Plattformen in Europa. Die große Beliebtheit in der P2P Kredite Community – 4. Platz beim Community Voting 2021 – lässt sich insbesondere auf die starke Performance und Verlässlichkeit in der jüngeren Vergangenheit zurückführen.

Im Gegensatz zum lettischen Mintos-Marktplatz, der durch diverse Kreditgeber stark mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen hatte, schaffte es PeerBerry – aufgrund stringenter Regeln beim Risikomanagement – ohne größere Einschränkungen oder Ausfälle weiter zu wachsen und die Rendite der Investoren stabil zu halten. Die Belohnung war ein starker Wachstumsschub ab dem zweiten Halbjahr 2020, der die lettische P2P Plattform aktuell zu einer der stärksten Alternativen im P2P-Sektor hat aufsteigen lassen.

Sollte die Performance weiter stabil bleiben und es zu keinen Verzögerungen oder Ausfällen bei den Kreditgebern kommen, hat das Unternehmen das Potenzial sich mittelfristig als eine der Top 5 P2P Plattformen in Europa zu etablieren.

Aus diesem Grund und unter Berücksichtigung des aktuell positiven Chancen- Risikoverhältnisses, habe ich mich dafür entschieden mich ab Juni 2021 auch selbst mit anfänglichen 2.000 Euro bei der lettischen P2P Plattform zu engagieren. 


FAQ zu meinen PeerBerry Erfahrungen

✅ Was ist PeerBerry?

PeerBerry ist eine lettische P2P Plattform, online seit November 2017, auf welcher Investoren in eine Vielzahl von internationalen Konsumkrediten investieren und dabei eine Rendite von +11% erzielen können. Gemessen am finanzierten Kreditvolumen (+470 Mio. Euro; Stand: Mai 2021), gehört das Unternehmen aktuell zu den größten und am stärksten wachsenden P2P Plattformen in Europa.

✅ Wem gehört PeerBerry?

PeerBerry gehört, seit dem 30.04.2021, zu jeweils 50% den beiden Gesellschaftern Igoris Trofimovas – welcher der Bruder von Aventus Group CEO Andrejus Trofimovas ist – und Ivan Butov.

✅ Wie verdient PeerBerry Geld?

PeerBerry verdient Geld durch Gebühren und Provisionseinnahmen, die von den auf dem Marktplatz angebundenen Kreditgebern bezahlt werden. Die Höhe der Provisionsgebühr, die zwischen ein bis fünf Prozent p.a. betragen kann, ist variabel und wird in Abhängigkeit vom Kreditgeber und der Qualität des Kreditportfolios festgelegt.

✅ Wie funktioniert die Rückkaufgarnantie?

Wenn sich die Kredite auf PeerBerry für mehr als 60 Tage im Zahlungsverzug befinden, werden diese von den jeweiligen Kreditgebern zurückgekauft. Wie nachhaltig dieses Versprechen ist, erfährst Du auf der Seite zu meinen PeerBerry Erfahrungen.

✅ Gibt es einen Bonus für Investoren?

Ja, den gibt es. Wenn Du dich aber über diesen Link neu bei PeerBerry anmeldest, dann bekommst Du einen 0,5% Cashback auf alle Investitionen in den ersten 90 Tagen.