Rückblick auf die P2PConference 2019 in Riga

Veröffentlicht von

Vom 7. bis 8. Juni fand die erste P2PConference in Riga statt. Die Idee, einen P2P-Event mit Anbietern, Investoren und Publishern zu veranstalten, stand schon seit einiger Zeit im Raum. Die erste Email mit einer Art „offiziellen“ Einladung zum Event landetet allerdings erst Ende März in meinem Postfach.

Aufgrund der kurzen Vorlaufzeit war ich mir zunächst gar nicht sicher, ob ich es zeitlich überhaupt auf den Event schaffe. Am gleichen Wochenende sollte ursprünglich auch mit ein paar Kommilitonen das zehnjährige Jubiläum unserer Immatrikulation an der TU Ilmenau gefeiert werden. Doch da am gleichen Wochenende auch das Altstadtfest in Ilmenau stattfand und die Suche nach geeigneten und nahen Unterkünften zu spät stattfand, wurde die Feier spontan verschoben.

Freie Bahn also für die P2PConference in Riga! Und ganz ehrlich: Es hätte mich auch wahnsinnig gejuckt, wäre ich nicht bei diesem Event mit dabei gewesen. Im Nachhinein sogar umso mehr.

Der Event wurde von TargetCirle, in Zusammenarbeit mit reichweitenstarken Publishern wie Lars und Koljah, organisiert und hochgezogen. An dieser Stelle vorab ein großes Kompliment und Dankeschön für die Initiative, das gute und durchdachte Konzept, sowie die Durchführung der Konferenz! Wenn das auch der Maßstab für das nächste Jahr sein wird, werde ich nur schwer um diesen Termin in 2020 herumkommen 😉


6. Juni 2019 – Investors White Night

Die Anreise gestaltete sich relativ unkompliziert und ich landete gegen kurz nach 13 Uhr Ortszeit in Riga. Nach kurzem Transfer in die Stadt und Einchecken im Airbnb, ging es bei ca. 30 Grad in Stadt, um sich im zentralen Stadtpark mit Vincent von Freaky Finance zu treffen. Wir hatten vorher schon öfter geschrieben und uns nun auch mal persönlich kennengelernt. Mit dabei war auch Sebastian, den ich durch das Buch mit Vincent schon wahrgenommen hatte, als auch Florian, aka der Geldschnurrbart. Sehr spannend, was es teilweise für Projekte im Finanzkontext gibt und von denen man vorher noch gar nichts gehört hat.

Viel Zeit zum tieferen Austausch blieb allerdings nicht, denn Mintos hatte zur Investors‘ White Night geladen. Eine Art inoffizielle Konferenzeröffnung auf einer Dachterrasse mit schönem Ausblick über die Stadt. Bei kühlen Getränken und anregenden Gesprächen lernte man sich gegenseitig kennen und verlebte einen entspannten und gemütlichen Abend zusammen.

Inhaltlich gab es eine ca. einstündige Gesprächsrunde mit Mintos CEO Martins Sulte, bei der Koljah und Lars ein paar Fragen aus der Community an den Mintos-Chef stellten.

Quelle: Mintos (facebook)

Drei Dinge konnte ich für mich mitnehmen:

  1. Martins ist kein Fan vom klassischen P2P-Ansatz (so wie bei Bondora oder NEO Finance), da es sich seiner Auffassung nach dabei um unterschiedliche Geschäftsmodelle handelt (Investoren und Kreditnehmer).
  2. Wäre Martins gezwungen bei einem P2P-Anbieter zu investieren der nicht Mintos wäre, dann hätte er sich für Funding Circle entschieden.
  3. Mintos will auf der Konferenz den Launch eines neuen Produktes vorstellen. Die „Bombe“ sollte dann am nächsten Tag platzen.

Nach der Gesprächsrunde lief ich zufällig in Martins hinein und wir haben uns ein wenig unterhalten. Primär wollte ich von ihm wissen, wie er zum Thema Ethik bei der Vergabe von kurzfristigen Konsumentenkrediten in Industrieländern steht. Nicht das gewöhnliche Small-Talk Thema, aber ich fühlte mich inspiriert, da mich das Thema in letzter Zeit etwas häufiger beschäftigt hat und Mintos als größter P2P-Marktplatz Europas auch einen nicht unwesentlichen Anteil an PayDay Loans über seine Plattform weitervermittelt.

 Der Abend endete für mich gegen Mitternacht. So schön die Atmosphäre auch war und so lecker die Getränke, wollte ich den Fokus auf die Konferenz nicht komplett aus den Augen verlieren. Ist mir auch um ein halbes Glas zu viel geglückt 😉


7. Juni 2019 – Content ohne Ende

Zwischen 9 Uhr und 10 Uhr startete am Freitag die Registrierung für die Konferenz. Die Location wusste echt zu überzeugen und bat große Räumlichkeiten für Aussteller, sowie zwei größere Säle für parallel stattfindende Vorträge und Diskussionsrunden.

Viele Aussteller haben sich echt viel Mühe mit ihrem Stand gegeben. Besonders hervorheben kann man sicherlich EstateGuru, VIAINVEST und ReInvest24. Letztgenannte hatten ein simuliertes Fahrradrennen mit VR-Brillen aufgebaut, wo man sich im Duell mit einer weiteren Person Credits zum Investieren auf der Plattform sichern konnte. In mir kam jedoch das alte „Karussell-Fieber“ hoch und ich musste den Parkour nach 800 von 1.000 Metern abbrechen. Sonst wäre das Spiel unschön geendet.

Insgesamt sollen sich wohl bis zu 400 Personen für den Event registriert haben. In der Spitze würde ich aber von ca. 200 bis max. 250 teilnehmenden Personen ausgehen. Dennoch war es in Anbetracht der Kurzfristigkeit und für ein Launch-Event, ein durchaus vorzeigbares Ergebnis. Zumindest konnte man nicht behaupten, dass einem die Gesprächspartner schnell ausgingen.

Die Gespräche, u.a. mit Investoren aus der ganzen Welt (in Erinnerung sind mir Estland, die Niederlande, Irland und Russland geblieben) fanden durch und durch auf einem sehr hohen Niveau statt. Man merkte, dass es nicht die klassische Anfänger-Klientel war, sondern dass sich viele schon seit Jahren mit der Entwicklung der alternativen Kreditvergabe beschäftigt haben. Geographisch kamen die meisten Teilnehmer aber sicherlich aus Deutschland, was nicht zuletzt auf den etwas größeren Markt und auch auf die „Zugpferde“ der Konferenz zurückzuführen war.

Besonders gefreut hat mich, dass mich auch ein paar Personen angesprochen haben, die mich durch den Blog oder meine Videos auf YouTube kannten. Auch wenn ich mich immer über Online-Kommentare und Interaktionen mit den Leuten aus meiner Community freue, offline hat die Qualität des Austauschs immer noch eine andere Wirkung und man kann Themen mehr in der Tiefe besprechen. Danke an alle, die mir auch weiteren Input für die zukünftige Gestaltung von re:think P2P-Kredite mitgegeben haben. Ich konnte viel mitnehmen und bin gespannt, wie sich der Blog weiterentwickelt.

Inhaltlich gehörten die Keynote von Mintos CEO Martins Sulte und das Panel der Kreditgeber (Darlehensanbahner) zu meinen Lieblingssession. Martins ging in seiner Keynote auf die Zukunft von Mintos ein. Viele Themen, u.a. die Einführung von personalisierten IBAN-Nummern, Beantragung der e-money Lizenz, Launch der mobilen App, waren im Vorfeld bekannt. Zum Ende gab es noch die Ankündigung des Launches vom neuen Anlageprodukt Mintos Invest & Access. In meinem Blog hab ich sämtliche Hintergründe zu der neuen Innovation bereits detailliert aufgearbeitet. Auf meinem YouTube-Kanal gibt es auch ein kleines Q&A mit Sulte, dass wir am Tag des Launches aufnehmen konnten.

In der zweiten Session ging es um die Perspektiven von Kreditgebern im Markt der alternativen Kreditvergabe. Ein spannendes Panel, in dem sich hochrangige Vertreter der Unternehmen – die meisten kooperieren auch direkt mit Mintos zusammen – zu den Gegebenheiten im Markt geäußert haben. Die Session werde ich mir definitiv nochmal auf YouTube ansehen (TargetCircle hat von der Main Stage einen Livestream für YouTube aufgenommen).

Im Anschluss konnte ich auch mit Matiss, CEO von Creamfinance, ein kleines Video aufnehmen. Creamfinance ist einer der Dienstältesten Kreditgeber auf Mintos und das Unternehmen hat eine spannende Geschichte zu erzählen. Das Video dazu kommt demnächst auf dem YouTube-Kanal online.

Wie es meistens am Ende von diesen intensiven Konferenztagen so ist, freut man sich abends auf etwas mehr Entspannung und einen lockeren Austausch. Dafür wurden wir an eine schöne Location nahe des Flusses Düna gebracht, wo Bulkestate die Feierlichkeit sponsorte.

Hier kam ich u.a. mit einem lettischen Junior Associate der Anwaltskanzlei Trinity ins Gespräch, sowie mit der Social Media Managerin von ReInvest24, die als Teilzeit-Reiseblogger schon über 20.000 Follower auf Instagram hat. Nachdem wir uns gegenseitig mit Stories „gepusht“ haben, hatte ich selten so viele offensichtlich osteuropäische Follower auf meinem Kanal 😀

Der Abend blieb abwechslungsreich, sodass sich immer wieder kleine und nette Konversationen ergaben. Doch gegen Mitternacht war mein Akku leer und ich war froh, dass es in die wohlverdiente Ruhephase ging.


8. Juni 2019 – Networking bei Spiel und Spaß am See

Ein schönes Kontrastprogramm bat sich den Teilnehmern am zweiten Tag der Konferenz, als man an einen nahe gelegenen See hinausfuhr, um dort in entspannter Atmosphäre bei Spiel und Spaß die Gespräche weiter zu vertiefen und wo man ohne Termindruck sein eigenes Ding durchziehen konnte.

Von Wakeboarding, Stand Up Paddling, Bodja und Fußball war alles dabei. Dazu leckeres Essen vom Grill und kühle Getränke. Es fehlte an nichts und es gab auch zwei groß aufgespannte Zelte, die bei 30 Grad und Sonnenschein auch absolut benötigt wurden.

Ich nutzte die Zeit für die Aufnahme von ein paar Videos und um mich etwas näher mit dem ein oder anderen Unternehmen zu befassen. Hier mal eine Übersicht zu den Videos, die demnächst veröffentlicht werden:

  • Matiss Ansviesulis, CEO Creamfinance
  • Evaldas Remeikis& Mark Leenards, beide NEO Finance
  • Investor und YouTuber Bernhard Hummel
  • Tanel Orro, CEO ReInvest24
  • Ausra Čiuplienė, CEO SAVY (ehemals CEO Peerberry)
  • Blogger freaky finance und Der Hobbyinvestor

Gegen 18 Uhr stand der Aufbruch an und man fuhr zurück in die Stadt, womit der offizielle Teil der Konferenz als beendet galt. Abends ging es dann noch für mich, sowie ein paar Blogger und Investoren, zu einem letzten Absacker in die Skyline Bar von Riga, mit schöner Aussicht über die lettische Hauptstadt.


P2PConference 2019 – Mein Fazit

Mein Erwartungen an die Konferenz wurden nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Das Konzept, der Service und die gesamt Organisation wussten zu überzeugen. Dazu gab es einen bunten Mix von Anbietern aus dem Markt, Investoren und Publishern. Die Balance war wirklich überragend und es war schön, viele neue Leute zu treffen und auch Menschen persönlich kennenzulernen, die man bis dato nur aus dem Internet kannte.

Ich möchte, aus Gefahr jemanden zu vergessen, nicht alle Personen nochmal einzeln aufzählen. Daher ein großes DANKE an alle, die in unterschiedlichster Form und Funktion zum Erfolg dieser Konferenz beigetragen haben! Es war mir Ehre mit dabei sein zu dürfen und ich hoffe, dass man sich im nächsten Jahr wiedersehen wird.


Rückblick P2PConference – Das Video


Für weitere Informationen und tiefgründige Inhalte zu P2P-Krediten, kannst Du dich auch kostenlos in meinen Newsletter eintragen. 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.