P2P Kredite Monatsrückblick – April 2021

Veröffentlicht von

Im P2P Kredite Monatsrückblick – dieses Mal für April 2021 – schaue ich wie gewohnt auf die Einnahmen und Transaktionen in meinem P2P Portfolio zurück und beleuchte zudem die wichtigsten Entwicklungen und Updates der einzelnen P2P Plattformen.

Bitte beachte, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt. Auf diesem Blog schreibe ich lediglich über meine persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen, weshalb ich keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen oder für zukünftige Entwicklungen einer P2P Plattform übernehmen kann. Mehr dazu im Haftungsausschluss.

Mein P2P Portfolio im April 2021

Zunächst eine Übersicht, wie sich mein P2P Portfolio im April 2021 entwickelt hat.

Einnahmen

  • Im April 2021 konnte ich Zinseinnahmen in Höhe von 52,40 Euro verzeichnen.
  • Meine mit 150,42 Euro negativ erhaltenen Nettozinsen bei Bondora Portfolio Pro, bedeuten für mich den historisch betrachtet schlechtesten Wert (seit Oktober 2017).
  • Mit 45,97 Euro konnte ich die historisch betrachtet höchsten Zinseinnahmen bei EstateGuru verzeichnen.
  • Mit 16,35 Euro konnte ich die historisch betrachtet höchsten Zinseinnahmen bei TWINO verzeichnen.

Performance

  • Dir Gesamtrendite liegt bei Bondora Portfolio Pro nur noch minimal (6,89%) über der Rendite bei Bondora Go & Grow (6,75%).
  • Obwohl mein Portfolio bei NEO Finance seit über einem Jahr ausläuft, ist die Rendite nur von 11% auf 10,83% gefallen.
  • Meine Gesamtrendite ist bei VIAINVEST mit 10,84% so hoch wie noch nie zuvor (seit April 2019).

Transaktionen

Im April 2021 habe ich 400 Euro bei Bondora Go & Grow investiert.

P2P Portfolio

Der Wert meines P2P Portfolios hat sich von 34.849 Euro auf 35.303 Euro erhöht. Perspektivisch gehe ich davon aus, dass sich dieser Wert in den nächsten Monaten auf ca. 40.000 Euro erhöhen wird.


Bondora

Das estnische Unternehmen Bondora (5 EUR Bonus) hat im April 2021 den dreijährigen Geburtstag von Go & Grow gefeiert. Anlässlich dieses Jubiläums habe ich nicht nur die Seite mit meinen Bondora Go & Grow Erfahrungen aktualisiert und parallel weitere 400 Euro angelegt, sondern auch ein Video über das neue System hinter einem der beliebtesten Anlageprodukte im P2P-Sektor veröffentlicht.

Wer wissen will, warum Bondora im letzten halben Jahr die neuen Kredite fast ausschließlich in das Go & Grow Portfolio allokiert hat und warum Portfolio Pro und Portfolio Manager Investoren auf dem trockenen sitzen, der sollte sich das nachfolgende Video ansehen.

Der Trend, das Bondora insgesamt wieder deutlich mehr Kreditnehmer finanziert, hat sich auch im April fortgesetzt. 9,2 Mio. Euro an finanzierten Konsumkrediten bedeuten den höchsten Wert in den letzten 12 Monaten.


EstateGuru

Gemäß den Zielen von EstateGuru (0,5% Cashback) für das Jahr 2021, müsste die estnische Immobilien-Plattform durchschnittlich 20 Mio. Euro pro Monat an neuen Krediten finanzieren, um somit die 240 Mio. Euro im Jahr vollzumachen. Im April sind es allerdings nur 14,16 Mio. Euro gewesen, wodurch man sich insgesamt 19,6 Mio. Euro hinter dem Target befindet.

Mit 60,4 Mio. Euro hat man in diesem Jahr allerdings bereits über 50 Prozent vom Ergebnis des gesamten Jahres 2020 vermittelt. Insofern wird deutlich, dass das Unternehmen bei den Zahlen alles andere als stagniert.

Und wie sieht es mit der Performance bei EstateGuru aus? Zu dieser Frage habe ich im letzten Monat ein paar Analysen vorgenommen und meine Gedanken mit euch geteilt. Warum ich davon ausgehe, dass das Wachstum und die Performance auch in Zukunft Hand in Hand bei EstateGuru gehen werden, könnt ihr euch nochmal auf dem Blog durchlesen oder YouTube ansehen.


Debitum Network

Debitum Network (25 EUR Bonus) hat in meinem kürzlich veröffentlichten Interview gesagt, dass man davon ausgehe mit der Plattform bis Ende 2021 profitabel zu sein. Wie diese Aussagen zu bewerten sind, das habe ich in einem aktuellen Artikel versucht zu beantworten.

Auf der einen Seite war dabei die Frage nach dem Geschäfts- und Monetarisierungsmodell, auf der anderen Seite die Frage nach den Ausgaben. Zusammen mit einigen weiteren von mir angeforderten Daten, haben sich daraus einige interessante Schlüsse ableiten lassen.


VIAINVEST

Auf VIAINVEST (10 Euro Bonus) sind im April 4,16 Mio. Euro an Krediten finanziert worden. Das entspricht zwar dem höchsten Wert im Jahr 2021, ist allerdings auch nur unwesentlich höher als die Zahlen im ersten Quartal.

Das lettische Unternehmen, welches im Community Voting zur drittbeliebtesten P2P Plattform gewählt worden ist, verkündete im April seinen Rückzug aus dem spanischen Konsumkredite-Markt. Mittels Rückkaufgarantie, für welche die VIA SMS Group haftet, sind am 28. April sämtliche offenen Forderungen der Investoren automatisch zurückgekauft worden.

Persönlich hatte ich mit diesem Schritt schon etwas früher gerechnet, da man mir im September letzten Jahres bereits mitgeteilt hatte, dass man die Aktivitäten in Spanien vorerst beenden werde.


Mintos


TWINO

Die lettische P2P Plattform TWINO (15 Euro Bonus) hat im April 2021 die Marke von 800 Mio. Euro an finanzierten Krediten auf der Plattform erreicht. Geht man von einem realistischen Durchschnitt von 15 Mio. Euro in den weiteren Monaten aus, sollte das Unternehmen in etwas mehr als einem Jahr die Marke von 1 Mrd. Euro erreichen.

Im April selbst hat es immerhin zu 14,56 Mio. Euro gereicht, was damit dem zweithöchsten Wert seit Januar 2021 entspricht.

Für mich persönlich gehört TWINO aktuell immer noch zu den vielversprechendsten Alternativen. Entsprechend habe ich im Mai meine dritten 1.000 Euro überwiesen und investiert.


Video: P2P Kredite Monatsrückblick April 2021


Weitere Informationen zu besprochenen P2P Plattformen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.