P2P Kredite Monatsrückblick – Januar 2022

Veröffentlicht von

Seit Januar 2019 veröffentliche ich regelmäßig einen P2P Kredite Monatsrückblick. Das Format zählt somit zu den ältesten und etabliertesten auf meinem Blog. Der Monatsrückblick untergliedert sich dabei in zwei Bereiche:

  1. Ich berichte regelmäßig über die Depot Updates meines persönlichen P2P Portfolios (Einnahmen, Performance, Transaktionen, Wertentwicklung)
  2. Ich blicke auf die wichtigsten Entwicklungen und Updates der einzelnen P2P Plattformen zurück und versuche diese für euch zu bewerten und einzuordnen.

Im P2P Kredite Monatsrückblick für Januar 2022 geht es unter anderem um den neuen CEO bei Debitum Network, die neue crowdpear Plattform von PeerBerry, eine interessante Studie von Robocash und die TWINO Ziele für 2022.

Bitte beachte, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt. Auf diesem Blog schreibe ich lediglich über meine persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen, weshalb ich keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen oder für zukünftige Entwicklungen einer P2P Plattform übernehmen kann. Mehr dazu im Haftungsausschluss.

Mein P2P Portfolio im Januar 2022

Zunächst eine Übersicht, wie sich mein P2P Portfolio im Januar 2022 entwickelt hat.

Einnahmen

  • Im Januar 2022 konnte ich Zinseinnahmen in Höhe von 215,88 Euro verzeichnen. 2021 wäre das mein zweitbestes Ergebnis gewesen.
  • Bei PeerBerry entspricht das Ergebnis meinem persönlichen Bestwert (34,79 Euro) und bei Bondora Go & Grow (63,74 Euro) sind es meine höchsten Einnahmen seit März 2020.

Performance

  • Der Top-Performer in meinem Portfolio ist nach wie vor VIAINVEST. Die Rendite liegt hier, nach knapp drei Jahren Investment, bei 11,04%. Das entspricht auch meinem persönlichen Bestwert auf der Plattform.

Transaktionen

P2P Portfolio

  • Der Wert meines P2P Portfolios hat sich im Januar von 47.374 Euro auf 48.555 Euro erhöht. Die Marke von 50.000 Euro kommt damit immer näher und sollte demnächst fallen.

Bondora mit rückläufigem Kreditvolumen

  • Bondora (5 EUR Bonus) hat im Januar 14 Mio. Euro an Krediten finanziert, was dem zweiten Monat in Folge mit rückläufigem Kreditvolumen entspricht. Geht der Plattform aktuell die Puste aus? Oder hält man sich noch bewusst bei der Neukreditvergabe zurück? Auffällig: Von den 14 Mio. Euro sind nur 4 Mio. Euro im estnischen Heimatmarkt finanziert worden (28%), der sonst zu den historisch stärkeren Ländern von Bondora gehört.
  • Der durch Bondora Go & Grow finanzierte Kreditanteil lag erneut bei 92,88%, dem gleichen Wert wie schon im Vormonat.

EstateGuru knackt die Marke von 500 Mio. Euro

  • EstateGuru (0,5% Cashback) hat zum Jahresbeginn 16,3 Mio. Euro an Krediten finanziert worden, was dem historisch bestem Wert im Januar entspricht, allerdings nur dem achthöchstem Wert im Vergleich zu 2021.
  • Im Januar konnte die Plattform die Finanzierungsmarke von 500 Mio. Euro knacken. Während man für die ersten 300 Mio. Euro noch sieben Jahre benötigt hat, kamen die nächsten 200 Mio. Euro in nur einem Jahr hinzu. Starke Entwicklung!
  • Meine aktualisierten EstateGuru Erfahrungen 2022, nachdem ich drei Jahre lang auch selbst ein aktiver Investor gewesen bin, sind ebenfalls im Januar online gegangen. Hier erfährst Du alles zu den Highlights 2021 und mein Ausblick auf das Jahr 2022.
  • Die Verzugsquote bei den offenen Krediten ist zuletzt auf 7% gesunken, was dem besten Wert in den letzten 12 Monaten entspricht (Januar 2021: 5,2%)
  • EstateGuru hat die Q4/2021 Resultate veröffentlicht und dabei einige interessante Informationen veröffentlicht. Unter anderem lag der Umsatz in 2021 bei 7,1 Mio. Euro, was einer Steigerung von 58% zum Vorjahr (4,5 Mio. Euro) entspricht. Zudem konnten im letzten Jahr 1.072 Kredite im Wert von 203 Mio. Euro finanziert werden. 2020 waren es noch 824 Projekte und 120 Mio. Euro. Die durchschnittliche Kreditgröße lag demnach 2020 bei 146.000 Euro und 2021 bei 189.000 Euro. Die Projekte werden auf der Plattform also sukzessive größer!

TWINO verkündet seine Ziele für 2022  

  • TWINO (15 Euro Bonus) hat im Dezember 16,8 Mio. Euro an Krediten finanziert, was dem gleichen Wert wie auch schon im Vormonat entspricht. Aktuell fehlen der Plattform noch ca. 35 Mio. Euro, um die Marke von 1. Mrd. Euro zu durchbrechen.
  • In einem Newsletter hat TWINO seine Ziele für 2022 erläutert. Demnach wolle man sich besonders auf drei Aspekte konzentrieren: Die Einführung von TWINO Trading (Erweiterte Investitionsmöglichkeiten mit neuen Anlageklassen), Start der Kreditvergabe in Indien und Ausbau des Mitarbeiter-Stamms 

VIAINVEST senkt den Zinssatz in drei Ländern

  • VIAINVEST (10 Euro Bonus) hat im Januar 5,9 Mio. Euro an Krediten finanziert, was damit minimal mehr ist als noch zuletzt im Dezember 2021 (5,8 Mio. Euro)
  • Auch bei VIAINVEST hat man sich nun entschieden die Zinssätze in einigen Ländern zu senken. Seit dem 07.02.2022 gibt es für die Konsumkredite in Schweden, Rumänien und Tschechien nur noch einen einheitlichen Zinssatz von 10% p.a. Die Kreditgeber aus Polen und Lettland bieten hingegen weiterhin eine Verzinsung von 11% p.a. an. Hier müssten Investoren ggf. bei ihren Auto Invest Einstellungen nachjustieren.

PeerBerry knackt 1 Mrd. Euro und plant neue „crowdpear“-Plattform  


Debitum Network mit neuem CEO

  • Debitum Network (25 EUR Bonus) hat im Januar 2,5 Mio. Euro an Krediten finanziert, was eine Verdopplung zu den beiden Vorjahres-Monaten bedeutet.
  • Bereits am vorletzten Freitag konnte ich in Erfahrung bringen, dass Debitum CEO Sergei Demchuk demnächst seinen Posten als CEO freimachen wird. Die offizielle Ankündigung sollte dazu demnächst folgen. Als Grund wird ein zunehmender Fokus auf andere unternehmerische Tätigkeiten angegeben (ebenfalls im Bereich der Kreditvergabe), welche er zusammen mit Debitum Gesellschafter Mārtiņš Liberts durchführen wird. Geplant ist, dass Sergei weiterhin in einer beratenden Tätigkeit für Debitum aktiv sein wird. Wie das konkret aussehen soll, dazu konnte ich noch nicht persönlich mit ihm sprechen. Aktuell ist er, aufgrund der schwierigen Situation in der Ukraine, zu seiner Familie gereist.
  • Wer der neue CEO werden wird, dazu möchte ich noch nichts sagen. Zumindest so viel: Er ist in der Vergangenheit bereits CEO bei einer anderen europäischen P2P Plattform gewesen, die man heute sicherlich nur mit der Kneifzange anfassen sollte. Sobald ich 1:1 mit ihm sprechen konnte und die Info auch publik ist, kann und werde ich mich dazu sicherlich nochmal äußern.

LendSecured mit Teilerfolg bei ECSP-Lizensierung

  • LendSecured (1% Cashback | 180 Tage) ist im Dezember 2021 neu in mein P2P Portfolio mit aufgenommen worden. Eine ausführliche Analyse gibt es zu der Plattform auf meinem Blog als auch auf YouTube.
  • Einen kleinen Teilerfolg konnte die Plattform jüngst verzeichnen, nachdem man von der lettischen Aufsichtsbehörde FCMC ein vorläufiges „Genehmigungs-Schreiben“ bezüglich der ECSP-Lizenzierung bekommen hat. Nach Durchführung einer ersten Due-Diligence-Prüfung hat die Aufsichtsbehörde LendSecured die Genehmigung erteilt, während des Lizenzierungsverfahrens weiter zu arbeiten.

Robocash veröffentlicht eine interessante Studie und senkt erneut die Zinssätze 

  • Robocash (1% Cashback | 30 Tage) hat im Januar +17 Mio. Euro an Krediten finanziert, was ungefähr eine Verdopplung zum Vorjahresmonat bedeutet.
  • Nachdem aufgrund der gestiegenen Nachfrage bereit im November die Zinssätze für kurzfristig-laufende Kredite angepasst worden sind, gab es zum 10. Januar 2022 eine erneute Anpassung. Wer in Assets mit einer Laufzeit von max. 90 Tagen investieren möchte, erhält im Gegenzug nur noch eine Verzinsung von max. 10,5% p.a.
  • Die Plattform hat zuletzt sehr interessante Umfrage-Ergebnisse veröffentlicht: Demnach nutzen 34% der Anleger P2P Kredite, um sich dadurch ein passives Einkommen aufzubauen. Der Aspekt der Portfolio-Diversifikation folgt an zweiter Stelle mit 27,8%. Bei den bevorzugten Assets lagen P2P Kredite auf Rang drei mit 19,5%, hinter Aktien (26,1%) und ETFs (24,6%). Kryptowährungen sind hingegen nur auf Platz sechs gelandet.

Video: P2P Kredite Monatsrückblick Januar 2022


Weitere Informationen zu besprochenen P2P Plattformen

Customer Reviews

5
0%
4
0%
3
0%
2
0%
1
0%
0
0%
    Showing 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thanks for submitting your comment!