Crowdestor Erfahrungen 2024: Finger weg von dieser P2P Kredite Plattform!

Crowdestor ist eine kleine Crowdfunding Plattform aus Estland, auf der Anleger in diverse Geschäftskredite aus unterschiedlichen Sektoren investieren können. Demnach handelt es sich hierbei um eine P2B (Peer-to-Business) Plattform.

Crowdestor ist in der Vergangenheit besonders deshalb sehr populär gewesen, weil die Plattform mit einer überdurchschnittlich hohen Verzinsung von bis zu 36% geworben hat. Dass eine hohe Rendite-Erwartung aber auch ein hohes Risiko bedeutet, verdeutlichen die Zahlen bei der Performance des Kreditportfolios.

In meinen Crowdestor Erfahrungen soll es darum gehen, warum Anleger die Finger von der Plattform lassen und sich stattdessen lieber mit anderen P2P Kredite Alternativen beschäftigen sollten. 

Bevor Du dir meine Crowdestor Erfahrungen durchliest, beachte bitte, dass es sich hierbei um keine Form der Anlageberatung handelt. Eine Haftung wird weder für die Richtigkeit der nachfolgenden Informationen übernommen, noch für sich daraus womöglich ableitende Investitionsentscheidungen. Mehr dazu im Haftungsausschluss.

Weitere Analysen zu einzelnen P2P Kredite Plattformen findest Du auf der Seite mit meinen Erfahrungsberichten.

Aktuell muss stark davon abgeraten werden Geld bei Crowdestor zu investieren. Aufgrund der über Jahre hinweg schlechten Erfahrungen mit der Plattform wird diese Seite nur noch vereinzelt aktualisiert, da keine permanente Prüfung von Crowdestor mehr stattfindet.  

Auf dieser Seite findest Du bessere Alternativen.

Letzte Aktualisierung: 07. Februar 2024

Crowdestor Überblick

Zu Beginn habe ich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen über Crowdestor für Dich zusammengestellt.

Gegründet / Gestartet:Dezember 2017
Rechtlicher Name:Crowdestor OÜ (LINK)
Firmensitz:Tallinn, Estland
Reguliert:Nein
CEO:Jānis Timma (Dezember 2017)
Community Voting:2,03 von 5 | Siehe Voting
Verwaletes Vermögen:39+ Mio. Euro
Anzahl Investoren:27.000+
Rendite:19,59%
Primäre Kreditart:Geschäftskredite
Besicherung:Nein

Was ist Crowdestor?

crowdestor-bonusCrowdestor ist eine in Estland firmierte Crowdfunding Plattform, gegründet im Dezember 2017, auf welcher Anleger in eine Vielzahl von Geschäftskrediten aus unterschiedlichen Sektoren investieren und dabei eine Rendite von durchschnittlich 20,35% erzielen können (Angabe der Plattform).

Die Verzinsung der auf Crowdestor angebotenen Projekte ist ebenso hoch wie die Ausfallzahlen, was das Zusammenspiel von hoher Rendite und hohem Risiko verdeutlicht. 

Die Entstehungsgeschichte

crowdestor-ceoCrowdestor wurde 2017 von den beiden Letten Janis Timma (CEO) und Gunars Udris gegründet, die sich schon seit der Schulzeit kannten und enge Freunde waren. Janis Timma war die treibende Kraft bei der Idee eine Crowdfunding Plattform zu gründen, nachdem dieser zuvor 8 Jahre lang in einer Anwaltskanzlei im Bereich Mergers & Acquisitions gearbeitet hatte.

Durch seinen Fokus auf den Energiesektor, wo er auch selbst ein Unternehmen als Vorsitzender anführt (Eco Energy Riga), erkannte er den Mangel an Eigenkapital bei vielen Projekten, sodass er die Finanzierungslücke mit einer eigenen Plattform schließen wollte. Crowdestor wurde geboren.

Wem gehört Crowdestor?

Im estnischen Unternehmens-Register wird Janis Timma als alleiniger Gesellschafter der Crowdestor OÜ aufgeführt. Weitere Gesellschafter oder Anteilseigner gibt es demnach nicht.

Das Crowdestor Management

Janis Timma ist der CEO und das Gesicht von Crowdestor. Der in Lettland geborene Timma hat nach seinem Finanzmanagement-Studium zunächst bei einigen Wirtschaftsprüfern gearbeitet (PwC, BDO) und während dieser Zeit eigene Unternehmen im Energie-Sektor aufgebaut (Heat and Power Plant Association of Latvia, Eco Energy Riga). 2017 folgte die Gründung der P2P Plattform Crowdestor, deren CEO er noch bis heute ist.


Das Geschäftsmodell

Anleger sollten sich bei der Due Diligence immer auch mit dem Geschäftsmodell einer P2P Plattform beschäftigen. Wie verdient diese Geld? Kann die Plattform profitabel wirtschaften? Und wie gut ist das Unternehmen finanziell aufgestellt? In den nachfolgenden Absätzen gibt es weitere Ausführungen zu meinen Crowdestor Erfahrungen.

Wie verdient Crowdestor Geld?

Crowdestor verdient sein Geld durch unterschiedliche Gebühren, welche den Kreditnehmern berechnet werden. Gemäß der Webseite teilt sich der Umsatz in folgende Aspekte auf:

  • 3+% Provisions- und Vermittlungsgebühr
  • 2% Restrukturierungs- und Verlängerungsgebühr
  • 0,1% Verwaltungsgebühr
  • 10 bis 14% Verwertungsgebühr

crowdestor-erfahrungen-monetarisierung

Ist Crowdestor profitabel?

Crowdestor-Erfahrungen-ProfitabilitatCrowdestor veröffentlicht auf seiner Webseite die Geschäftsberichte der vorangegangenen Jahre.

Diese werden jedoch weder von einem externen Wirtschaftsprüfer erstellt, noch wurde das Reporting via IFRS-Methodik durchgeführt. Die Aussagekraft über die finanziellen Situation der Platform ist daher stark eingeschränkt.

Gemäß des Geschäftsberichts für 2022 konnte die P2P Plattform einen Umsatz von 232.000 Euro erzielen (Vorjahr: 1 Mio. Euro). Der Verlust summierte sich in diesem Zeitraum auf 646.000 Euro. (Vorjahr: 75.000 Euro Gewinn). 


Investieren in P2P Kredite bei Crowdestor

Wie funktioniert das Investieren auf Crowdestor? Was sollte man wissen und worauf gilt es ggf. zu achten? In den nächsten Abschnitten findest Du eine kompakte Übersicht mit allen Antworten.

Das Kreditangebot

Auf Crowdestor werden die Kreditprojekte in drei Segmente unterteilt:

  • KMU-Kredite: Hierbei handelt es sich um Kredite von bis zu max. 200.000 Euro, welche an kleine- und mittelständische Unternehmen vergeben werden. Diese Kredite werden in der Regel durch eine persönliche Garantie des Kreditnehmers abgesichert.
  • Spezialisierte Projekte: Hier handelt es sich um spezielle Projekte aus dem Energiesektor, der Forstwirtschaft, dem Show-Business oder der Unterhaltungsindustrie. Diese Kredite werden meistens durch ein gewerbliches Pfandrecht auf das Betriebsvermögen oder durch Urheberrechte an geistigem Eigentum gesichert.
  • Immobilien-Projekte: Diese Kredite sind relativ selbsterklärend. Die Absicherung erfolgt meistens durch eine erstrangige Hypothek. Die Amortisierung erfolgt gegen Ende der Laufzeit.

Kosten und Gebühren

Für die Anmeldung als auch die Nutzung von Crowdestor fallen keine Kosten oder versteckten Gebühren an. Sowohl die Ein- und Auszahlungen sind kostenlos als auch das Investieren auf der Plattform an sich. Lediglich bei der Nutzung des Sekundärmarktes, wo Projekte gekauft und verkauft werden können, bezahlen Verkäufer eine 2% Transaktionsgebühr. 

Rendite-Erwartung

Crowdestor-Erfahrungen-Rendite-P2P-KrediteAuf der Webseite wirbt Crowdestor mit einer durchschnittlichen Renditeerwartung von ca. 20 Prozent. Wie diese Verzinsung erreicht werden soll ist angesichts des schlechten Performance des Kreditportfolios äußerst fragwürdig.

Sicherlich ist es möglich eine überdurchschnittlich hohe Rendite zu erzielen, sofern man die richtigen Kredite ausgewählt hat. Ein Blick auf die Statistiken verdeutlicht jedoch, dass eine breite Diversifikation zu keiner positiven Rendite führen sollte.

Von den 340 Krediten, vom aktuell ausstehenden Kreditportfolio, befinden sich nur 26% davon im Bereich der planmäßigen Rückzahlung. 55% befinden sich im Zahlungsrückstand, ein Großteil davon mit 90+ Tagen. 19% sind hingegen bereits im Bereich der Rückgewinnung.

crowdestor-erfahrungen-rendite

Auf Basis dieser Zahlen scheint eine durchschnittliche Rendite-Erwartung von 20% absolut utopisch zu sein. 

Crowdestor Auto Invest

Bei Crowdestor gibt es seit 2021 auch einen Auto Invest. Viele Jahre hatte das Unternehmen darauf verzichtet, weil man Investoren a) dazu ermutigen wollte sich näher mit den Krediten zu beschäftigen und b) weil viele Projekte sonst vielleicht nicht finanziert worden wären. Da die Nachfrage jedoch konstant hoch geblieben ist, hat man dem Wunsch der Investoren schließlich nachgegeben.

Bei Crowdestor kann man in Kredite ab 50 Euro investieren.

Ein monatliches Einzahlungslimit, wie zum Beispiel bei Bondora Go & Grow, gibt es bei Crowdestor nicht.

Provision Fund

Bei Crowdestor gibt es keine Rückkaufgarantie. Jedoch hat das Unternehmen einen Provision Fund (Früher: Buyback Fund) eingerichtet, wodurch Kreditverluste aufgefangen werden sollen. Dieser funktioniert so, dass Crowdestor eigenständig 0,5% der Kreditsumme in den Fund anlegt werden.

Crowdestor-Erfahrungen-Provision-Fund

Auf der Webseite können Anleger den Status vom Provision Fund nachverfolgen. Grundsätzlich sollten sich Anleger jedoch darauf einstellen, dass diese das Kredit-Ausfallrisiko zu 100% selbst tragen müssen.

Crowdestor Flex

Im Juli 2021 hat das Unternehmen das Anlageprodukt Crowdestor Flex eingeführt. Hierbei sollen Investoren die Möglichkeit bekommen ihr Geld sehr liquide anlegen zu können, bei einer täglichen Verfügbarkeit und einer Verzinsung von 12% p.a.

Das Produkt ist in der Umsetzung sehr stark an Bondora Go&Grow angelehnt, jedoch mit einer deutlich höheren Verzinsung. Eine ausführliche Diskussion und Bewertung zu Crowdestor Flex gibt es auf meinem YouTube-Kanal.

Das Crowdestor Forum

Wer sich mit anderen Investoren über Crowdestor und weitere P2P Plattformen austauschen möchte, der findet mehr als 1.000 intelligente und gut aussehende Privatanleger in der re:think P2P Kredite Community auf Facebook. Schau gerne mal vorbei!

Alternativ findest Du aktuelle Beiträge, Bondora News und Updates auch auf meinem Telegram-Kanal.


Steuern Crowdestor

Allgemein gelten die durch Kreditfinanzierungen erzielten Zinseinnahmen als Kapitalerträge und müssen als solche auch bei der Steuererklärung angegeben werden. Eine einbehaltene Quellensteuer, so wie in Lettland oder Litauen üblich, gibt es bei Crowdestor nicht. 

Über das Hauptmenü können sich Anleger unter “Profil” auch die Steuerreports für die Steuererklärung herunterladen.


Crowdestor Risiko

Anleger sollten bei der Evaluierung einer P2P Plattform sehr genau auf die möglichen Risikofaktoren blicken, um diese vor einem möglichen Investment abzuwiegen. Worauf gilt es bei Crowdestor zu achten? Wo liegen die Risiken und wie sind diese einzuschätzen?

Crowdestor in der Corona Pandemie

Die Kreditnehmer sind auf Crowdestor sehr stark von der Corona Pandemie betroffen gewesen, da viele aufgrund ausbleibender Umsätze ihre Rückzahlungen nicht mehr bedienen konnten. Nach Rücksprache mit den betroffenen Crowdestor Investoren hat sich das Unternehmen dazu entschieden den Kreditnehmern ein dreimonatiges Zinsmoratorium zu gewähren und die Zahlungen zu stunden.

crowdestor-erfahrungen-kreditportfolio

Viele Kredite befinden sich allerdings auch ein Jahr nach dem Pandemie-Ausbruch im Verzug, sodass es reihenweise zu Kapitalverlusten kommen wird. Positiv ist hervorzuheben, dass Crowdestor sich nach dem Ausbruch der Covid-19 Pandemie deutlich stärker darum bemüht hat die Kommunikation mit seinen Investoren offener zu gestalten. Dieser Effekt ist jedoch in der Folgezeit wieder ausgeblieben.

Ist Crowdestor sicher?

Grundsätzlich ist Crowdestor als keine sichere Plattform zu bezeichnen. Hier eine Übersicht der zu beachtenden Risiken:

  • Crowdestor wird durch keine Aufsichtsbehörde reguliert, kontrolliert oder überwacht. Der Erhalt einer ECSP Lizenz scheint zum aktuellen Zeitpunkt ausgeschlossen.
  • Es gibt keine ordnungsgemäße Trennung von Anleger- und Unternehmensgeldern. Eine Veruntreuung ist theoretisch möglich.
  • Keine Einlagensicherung. Ein Totalausfall ist ebenfalls eine theoretische Möglichkeit.
  • Die Platform wirbt mit unrealistisch zu erzielenden Renditen.   
  • Es werden keine geprüften Geschäftsberichte veröffentlicht.
  • Die Plattform bietet keinerlei Kommunikation zu ausgefallenen Kreditprojekten an.
  • Die Performance des Kreditportfolios ist extrem schwach und zudem gibt es kaum nachweisebare Erfolge bei Rückgewinnungen. 
  • Häufige Interessenskonflikte zwischen dem Gesellschafter und den Kreditnehmern.

Crowdestor Einlagensicherung

Anleger sollten beachten, dass es bei Crowdestor keine Form der Einlagensicherung gibt. Unter der Einlagensicherung versteht man im Bankwesen eine Art von Gläubigerschutz, der diese vor einem Verlust ihres Guthabens bewahren soll. In Deutschland werden Bankkunden durch die gesetzliche Einlagensicherung mit bis zu 100.000 Euro geschützt.

Da es sich bei Crowdestor um eine unregulierte P2P Kredite Plattform ohne Bankenlizenz handelt, gibt es im Verlustfall keinen Anspruch auf eine Entschädigung seitens der Anleger.


Vorteile und Nachteile von Crowdestor

In diesem Abschnitt habe ich Dir die aus meiner Sicht wichtigsten Vor- und Nachteile von Crowdestor aufgelistet.

Die Vorteile

  • Rendite-Potenzial: Wer die richtigen Kredite auswählt, der kann eine überdurchschnittlich hohe Rendite erzielen. 

Die Nachteile

  • Performance: Die Performance des Kreditportfolios verdeutlicht das schlechte Risikomanagement der Plattform in Bezug auf die Auswahl geeigneter Kreditnehmer. 
  • Rendite-Erwartung: Die auf Crowdestor beworbenen Renditeaussichten sind nicht realistisch und scheinen maßlos überzogen zu sein.
  • Rückgewinnungen: Die Plattform konnte kaum nachweisen, dass man ausgefallene Kredite zurückgewinnen kann.  
  • Interessenskonflikte: Es gibt gelegentlich Überschneidungen zwischen den Gesellschaftern von Crowdestor und deren Kreditnehmern. 
  • Kommunikation: Keine Updates zu ausgefallenen Krediten, nicht zuletzt aufgrund fehlender Ressourcen.
  • Transparenz: Es werden keine geprüften Geschäftsberichte zu der finanziellen Entwicklung der Plattform veröffentlicht.

Crowdestor Alternativen

Wer gerne in Geschäftskredite investiert, der sollte sich auf jeden Fall näher mit Debitum als Crowdestor Alternative beschäftigen. Der lettische P2B Marktplatz bietet neben den klassischen Geschäftskrediten auch Rechnungsfinanzierungen (Invoice Financing), Handelsfinanzierungen (Trade Financing) und Schuldscheine (Promissory Note) von einer Vielzahl internationaler Kreditgeber an.

Weitere Alternativen findest Du im P2P Plattformen Vergleich.


Crowdestor Community Erfahrungen

Crowdestor gehört Jahr für Jahr zu den unbeliebtesten Plattformen in der P2P Kredite Community. Beim Community Voting 2023 konnte man nur einen Score von 2,03 bei 34 Stimmabgaben erzielen. In den Jahren zuvor reichte es zu 1,80 Punkten (2022) und 2,26 Punkten (2021). 

Zu den beliebtesten Plattformen in 2023 gehörten Esketit, Robocash, PeerBerry, LANDE und Income Marketplace.

Crowdestor-Erfahrungen-2023-Community-Voting


Fazit Crowdestor Erfahrungen 2024

Crowdestor ist weder für konservativ-ausgelegte Anleger noch für Neuanfänger geeignet. In der Theorie kann man eine überdurchschnittlich Rendite erzielen, wenn man gute von schlechten Krediten bei der Due Diligence unterscheiden kann. Dass sich 75% des Crowdestor Portfolios im Zahlungsrückstand oder bereits im Inkasso befinden, verdeutlicht, dass eine diversifizierte Anlage zwangsläufig zu einem Kapitalverlust führen wird.

Die schlechte Performance des Kreditportfolios, Interessenskonflikte, fehlende Transparenz und eine mangelnde Rückgewinnungsqualität sind alles Argumente, warum Anleger unbedingt die Finger von Crowdestor lassen sollten.

Obwohl einige Projekte durchaus spannend klingen, lohnt sich das übergeordnete Risiko nicht, um der Plattform sein Geld anzuvertrauen. Zwar besitzt Crowdestor in der Finanzblogger-Szene eine nachweislich starke Lobby, allerdings sollten sich gewissenhafte Anleger davon nicht blenden lassen.

In der Seite mit meinen P2P Kredite Erfahrungen finden Anleger deutlich bessere P2P Alternativen.  


FAQ Crowdestor Erfahrungen

✅ Was ist Crowdestor?

Crowdestor ist eine in Estland firmierte Crowdfunding Plattform, gegründet im Dezember 2017, auf welcher Anleger in eine Vielzahl von diversen Geschäftskrediten aus unterschiedlichen Sektoren investieren und dabei eine Rendite von durchschnittlich 20,35% erzielen können (Angabe der Plattform).

✅ Wem gehört Crowdestor?

Die Firma Crowdestor OÜ gehört zu 100% dem Mitgründer und CEO Janis Timma. Weitere Gesellschafter oder Anteilseigner gibt es nicht.

✅ Wie verdient Crowdestor Geld?

Crowdestor verdient sein Geld durch unterschiedliche Gebühren, welche den Kreditnehmern berechnet werden. Gemäß der Webseite teilt sich der Umsatz in folgende Aspekte auf: 3+% Provisions- und Vermittlungsgebühr, 2% Restrukturierungs- und Verlängerungsgebühr, 0,1% Verwaltungsgebühr und 10 bis 14% Verwertungsgebühr.
 

✅ Wie sicher ist Crowdestor?

Crowdestor ist keine sichere Plattform. In meinen Erfahrungsbericht habe ich die wichtigsten Punkte zusammengefasst, warum das so ist.

.

Hi, ich bin Denny! Seit Januar 2019 schreibe ich auf diesem Blog über meine Erfahrungen beim Investieren in P2P Kredite. Meine Analysen sollen Privatanlegern dabei helfen reflektierte und gut informierte Anlageentscheidungen treffen zu können. Dafür schaue ich mir die Risikoprofile der einzelnen P2P Plattformen an, hinterfrage deren Entwicklungen, teile meine persönlichen Einschätzungen und beobachte übergeordnete Trends aus der Welt des Crowdlendings.    
Mein Bestseller "Geldanlage P2P Kredite" gilt in Fachkreisen als das beste deutschsprachige Finanzbuch zum gleichnamigen Thema. Zudem versammeln sich in der P2P Kredite Community auf Facebook tausende von Privatanlegern, die sich regelmäßig über die Anlageklasse P2P Kredite austauschen. 

10 Kommentare

    1. Danke für den Hinweis. Die Plattform ist zuletzt aus dem Affiliate-Netzwerk entfernt worden. Daher führt der Link ins Nirvana. Ich werde den Link mal rausnehmen.

  1. Crowdestor hat aktuell massive Probleme bei der Auszahlung von Guthaben. Ich meine nicht bei der Eintreibung von Projekten (15 von 16 mit +90 Tagen Verspätung usw.).

    Warte seit 14 Arbeitstagen auf die angewiesene Überweisung von nur einigen hundert Euro. Crowdestor führt eine Umstellung des Zahlungsabwicklunger als Grund an. Naja wer’s glauben will … ich gehe von massiven Liquiditätsproblemen aus und daher werden die Guthaben der Kunden zurückgehalten … im schlimmsten Fall nicht ausbezahlt.

    Lasst bitte die Finger von Crowdestor und überweist ja kein Geld mehr auf die Plattform. Projekte sehr schlecht, kaum Rückzahlungen und selbst die Auszahlung von Guthaben ist nicht gewährleistet.

  2. Hallo Denny,
    Ich denke man sollte die P2P Comunity darüber informieren, dass es sehr gefährlich ist, noch Geld auf die Crowdestor Plattform zu überweisen. Dass die Projekte bzw. Rückzahlung eine Kathastrophe sind, ist das eine, aber selbst freies Guthaben, welches auf der Plattform liegt, wird nicht mehr ausbezahlt (warte immer noch auf meine Auszahlungen).
    Schöne Grüße,
    Wolfgang

    1. Hi Wolfgang,
      wer sich den Erfahrungsbericht durchliest, der sollte wohl kaum auf die Idee kommen bei Crowdestor zu investieren. Zudem gibt es auch keine eingebauten Links zur Plattform. Ich habe den Artikel aber trotzdem nochmal angepasst, um noch deutlicher auf die Risiken hinzuweisen. Danke für Deine Kommentare.
      Viele Grüße,
      Denny

    2. Hallo Wolfang,
      habe dasselbe Problem, ich warte seit Tagen auf eine Auszahlung meines Geldes auf mein Konto. Bei der Hotline geht niemand dran und auf meine Mail habe ich noch keine Rückmeldung. Hast du mittlerweile dein Geld bekommen? Wie kann man Crowdestor am besten erreichen.

      Beste Grüße Carsten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert