eBook „Business Case NEO Finance“

Warum ich ein eBook über den “Business Case NEO Finance” geschrieben habe

Wer als Privatanleger in P2P-Kredite investiert, der kann mitunter ein sehr einfaches Leben führen. Man nimmt sein zur Verfügung stehendes Kapital und investiert es danach auf möglichst vielen unterschiedlichen P2P-Plattformen. Fertig, aus, Nikolaus.

Das versteht man doch unter Risikominimierung und Diversifikation, nicht wahr? Oder warum spricht man ständig von dieser Plattformdiversifikation?

Der quantitative Ansatz, also dass man sein Geld auf möglichst viele P2P-Anbieter aufteilen sollte, um dadurch maximal abgesichert zu sein, ist aus meiner Sicht ein Mythos und ein Glaubenssatz jener Publisher, die am besten an dieser Propaganda verdienen.

Es spricht natürlich nichts dagegen, viele Anbieter zu testen und auszuprobieren. Aber dass diese Methodik extremst ineffektiv für den 0815-Privatanleger ist, wird Dir in den meisten Fällen verschwiegen.

Aber es wäre schön, wenn es nur ineffektiv wäre. Tatsächlich ist es sogar kontraproduktiv für das Ziel, dass Du eigentlich erreichen möchtest – nämlich Diversifikation und Risikominimierung.

  1. Du erhöhst die Chancen, von einer Anbieter-Insolvenz betroffen zu sein.
  2. Die aufgewendete Zeit frisst Deine Rendite auf.
  3. Eine breite Anbieter-Auswahl schafft häufig keine Diversifikation, sondern Klumpenrisiken.

Es kann aus meiner Sicht nicht darum gehen, dass man sich kopflos auf mehrere P2P-Anbieter einlässt, ohne sich im Ansatz mit den einzelnen Unternehmen zu befassen. Sicherlich erfordert das Arbeit und ist nicht immer einfach. Aber was soll die Alternative sein? Der oben beschriebene Weg?

Ich bin ganz ehrlich: Bevor ich das tue, suche ich mir lieber andere Assets zum Investieren. Ich bin da ganz ernst. Wenn ich etwas nicht verstehe, lasse ich die Finger davon. Zumindest kann ich behaupten, dass ich bis heute noch nicht in Kryptowährungen investiert habe. Es ist einfach nicht meins. Also lasse ich es.

Das Problem für viele Privatanleger besteht aus meiner Sicht darin, dass man sich häufig auch nur ein fragmentiertes Meinungsbild aus Ansichten der Masse zusammenbasteln kann, ohne einen kompakte Due Dilligence eines Anbieters vorzufinden.

Genau mit diesem Ansatz habe ich dieses eBook geschrieben.

Ich möchte Dir eine Ansammlung tiefgründiger Hintergrundinformationen zum Business Case des litauischen P2P-Anbieters NEO Finance bereitstellen, bei dem ich unter anderem auf die Historie des Unternehmens, das Geschäftsmodell und die Geschäftsentwicklung, den Wettbewerb, die Positionierung im Markt, die handelnden Personen im Management sowie die vorhandenen Investitionsmöglichkeiten eingehe.

Alle Inhalte verfolgen nur ein Ziel: Dass Du Einblicke in die Chancen, Risiken und Perspektiven des Unternehmens bekommst, um darauf aufbauend eine fundierte Anlageentscheidung zu treffen.

Wenn Du bereits Investor bei NEO Finance bist, kannst Du Dir mit diesem Ratgeber hoffentlich ein noch besseres Bild vom Unternehmen verschaffen. Falls nicht, dann kannst Du Dir zusätzlich zu dem bereitgestellten Wissen über eine Anmeldung durch >meinen Affiliate-Link< ein 25 Euro Startguthaben sichern.

Selbst wenn Du also zu der Entscheidung kommst, dass Du nicht bei NEO Finance investieren willst, hast Du nach Abzug der Kosten für dieses eBook immer noch 20 Euro Gewinn gemacht. Aus meiner Sicht eine klassische Win-Win-Situation, da Du damit auch meine Arbeit bei re:think P2P-Kredite unterstützt.

Wichtig: Dieser Ratgeber befasst sich ausschließlich mit plattformindividuellen Themen rund um NEO Finance und keinen allgemeingültigen P2P-Themen. Meine Ausführungen zu den Grundlagen des Investierens, den allgemeinen Risiken oder Investitionsstrategien findest Du in meinem Buch Geldanlage P2P-Kredite.


Inhaltsverzeichnis von „Business Case NEO Finance“

  1. Historie – Wie alles begann
  2. Das Geschäftsmodell: Wie NEO Finance Geld verdient
  3. Geschäftsentwicklung
  4. Kreditmarkt und Regulierungen in Litauen
  5. Gesellschafter und Management
  6. Wettbewerb
  7. Positionierung im Markt
  8. Kreditvergabeprozess und Investitionsmöglichkeiten
  9. Der Umgang mit Kreditrisiken
  10. Was Investoren im Blick haben sollten

Rahmenbedingungen des eBooks

  • Seiten: 30
  • Wörter: +8.000
  • Preis: 5,00 Euro

Das Video zum eBook „Business Case NEO Finance“


Impressum