Mein P2P-Buch: GELDANLAGE P2P-KREDITE

Ziemlich genau acht Monate lang, von Ende September 2018 bis Ende Mai 2019, habe ich an diesem Buch gearbeitet. In dieser Zeit war ich unter anderem in allen drei baltischen Ländern unterwegs – dem Mekka der aufstrebenden P2P-Plattformen Kontinentaleuropas – und habe vor Ort mit acht P2P-Anbietern persönlich und ausführlich über den Status und die Entwicklung der alternativen Kreditvergabe gesprochen.

Hinzukommen monatelange Recherchen, Analysen und Auswertungen, die in diesem Buch vereint sind. Der Zeitaufwand für so ein Projekt ist enorm. Jeder, der sich mal ernsthaft mit dem Schreiben eines Buches beschäftigt – und dafür keinen Ghostwriter engagiert hat – wird das bestätigen können. Dagegen wirken die Kosten im Verhältnis (693,80 Euro allein für Cover, Lektorat und ISBN-Nummer) fast wie ein Witz. Doch um das Geld verdienen geht es mir in erster Linie auch gar nicht.

Meine Motivation liegt darin, etwas zurückgeben zu wollen. Einen Beitrag zu leisten, der in diesem Fall Privatanleger zu besseren Investitionsentscheidungen bei P2P-Krediten verhilft. Oftmals haben mir Bücher dabei geholfen mehr Wissen anzueignen, dass ich wiederum positiv für mich, meinen Vermögensaufbau und meine finanzielle Unabhängigkeit einsetzen konnte. Aus Dankbarkeit, Demut und auch aus dem Antrieb heraus es mir selbst beweisen zu wollen, ist mit viel Energie und Herzblut dieses Buch entstanden:

Geldanlage P2P-Kredite:

Grundlagen – Risiken – Investitionsentscheidungen 


Q&A

Worum geht es in dem Buch?
Das Buch „Geldanlage P2P-Kredite“ ist insgesamt in drei Teile unterteilt: Es soll die Grundlagen vermitteln, für unterschiedliche Formen von Risiken sensibilisieren und praktische Tipps für die passende Investitionsstrategie aufzeigen. Jeder der drei Abschnitte besitzt mehrere Kapitel (18) und Unterkapitel (53), die Privatanlegern ein tiefgründiges Verständnis der wichtigsten Themen bei der alternativen Kreditvergabe vermitteln sollen.
An wen richtet sich das Buch?
Das Buch wurde für Privatanleger geschrieben, die sich gerne umfassend und tiefgründig mit der Geldanlage P2P-Kredite auseinandersetzen wollen. Dabei sollen mit diesem Buch sowohl Beginner abgeholt als auch fortgeschrittene P2P-Anleger angesprochen werden. Wer neue Blickwinkel zum Thema P2P-Kredite entdecken möchte und sich gerne meine analytischen, kritischen und reflektierten Sichtweisen durchliest, der wird hier auf seine Kosten kommen.
Warum sollte man das Buch kaufen?
Finanzielle Bildung (Stichwort Humankapital) ist der Schlüssel zu einem freien und unabhängigerem Leben. Wer smarte Investitionsentscheidungen bei der Geldanlage P2P-Kredite treffen möchte, der bekommt in diesem Buch authentische Erfahrungsberichte und tiefgründiges Hintergrundwissen vermittelt. Die Inhalte des Buches sollen dabei helfen, neue Perspektiven zu entdecken und die Chancen-Risiko Potenziale bei P2P-Krediten neu zu hinterfragen.

Wer mich persönlich und auch die Fortsetzung des Projekts „re:think P2P-Kredite“ unterstützen möchte, kann mit dem Kauf des Buches einen kleinen Beitrag dazu leisten. Wenn ich Dir also in der Vergangenheit bereits an der ein oder anderen Stelle helfen konnte, freue ich mich jetzt über Deinen Support.

Wie viel kostet das Buch?
Das Taschenbuch gibt es bei Amazon für 9,99 Euro zu kaufen. Das eBook erhält man bereits für 6,99 Euro (Gratis bei Kindle Unlimited) und das Hörbuch kann bei Audible für 7,95 Euro erworben werden (Gratis im kostenlosen Probemonat).


Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis

Teil 1: Allgemeines Verständnis und Wissen zu P2P-Krediten

► Quo vadis P2P-Kredite?

► Wie funktionieren P2P-Kredite?

► Das Geschäftsmodell – Wie P2P-Anbieter Geld verdienen

► Welche Entwicklungen den Aufstieg von P2P-Krediten ermöglicht haben

► Welche Vorteile P2P-Kredite Privatanlegern bieten

► P2P-Kredite in Deutschland

► Boomender P2P-Markt im Baltikum

Teil 2: Zu Risiken und Nebenwirkungen – Wie sicher sind Investments in P2P-Kredite?

► Die drei Risiko-Ebenen bei P2P-Krediten

► Mikrobene: Kreditrisiko

► Mesoebene: Plattformrisiko

► Makroebene: Marktrisiko

► Diversifikation – Das Allheilmittel der Risikobekämpfung

Teil 3: Investieren – Anlagestrategie und Investmentphilosophie

► Investieren in P2P-Kredite – wie fange ich an?

► Meine 2 wichtigsten Regeln für Investments in P2P-Kredite

► Meine P2P-Investments

► Wie man seine Rendite bei P2P-Krediten berechnet

► Fremdfinanzierung bei P2P-Krediten – Der Leverage-Effekt

► Welche Rolle spielen Ethik und Moral beim Investieren in Konsumdarlehen?


Klappentext

Im Volksmund heißt es, dass Rendite von Risiko kommt. Was soll man also in Zeiten der Nullzins-Politik davon halten, wenn es eine Geldanlage gibt, die mit weitestgehend passivem Zeiteinsatz eine zweistellige Rendite im Jahr verspricht? Wohlgemerkt geht es hierbei nicht um Trading oder anderweitige Spekulationen am Kapitalmarkt.

Ist das möglich? Ja.

Aber ist es auch seriös?

Um diese und noch weitere Fragen geht es in „Geldanlage P2P-Kredite: Grundlagen – Risiken – Investitionsstrategien“.

Die alternative Kreditvergabe durch Nicht-Banken geht bis in das Jahr 2005 zurück. Die Digitalisierung und Disruption in der Finanzbranche, zusammen mit den Regulierungen der Banken als Folge der Finanzkrise 2008, haben die Etablierung einer neuen Geldanlage gefördert, bei der Privatanleger attraktive Renditen mit der Finanzierung von Konsum-, Geschäfts- und Immobiliendarlehen erzielen können. Gerade in den letzten Jahren gab es einen regelrechten Hype um die P2P-Plattformen, deren Kredit- und Umsatzvolumen immer weiter anstieg.

Das Buch soll dazu anregen, die Grundlagen, Mechanismen und Risiken des Crowdlending zu vermitteln und gleichzeitig zu hinterfragen. Dafür schreibt Privatanleger und Finanzblogger Denny Neidhardt in gewohnt informativ-analytischer Weise über seine eigenen Erfahrungen, für die er unter anderem in allen drei baltischen Ländern – dem Mekka der europäischen P2P-Plattformen – vor Ort gewesen ist und dort mit acht P2P-Anbietern persönlich gesprochen hat.